Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Karl and Marylin

Karl and Marylin

Beschwert durch die Last der Geschichte und seinen zwiespältigen Ruhm beschließt Karl Marx, ins ordinäre Leben einzutauchen. Fortan läuft er als historischer Niemand durch die Handlung und trifft ausgerechnet auf das Sternchen Marilyn Monroe, das vom glamourösen Starrummel träumt. Karl verhilft Marilyn zum Karrieredurchbruch, doch der Enthusiasmus währt nicht lange. Priit Pärns jüngster Film behandelt noch einmal die Konfrontation des real existierenden Kapitalismus mit einer idealistischen Sozialutopie, die an der Wirklichkeit scheiterte.

 

Tribute 2004

Priit Pärn

Estland 2003
24 Minuten