Zum Inhalt Zum Hauptmenü

aim

aim

Der filmische Topos der unverwundbaren"good guys" wird von Kämmerer/Meiberger mit kühlem Gestus re-inszeniert. Ihre Found-Footage-Montage lenkt den Blick auf die kleinsten Bedeutungseinheiten eines Shoot-outs: das Anlegen des Gewehrs, das Auge über der Kimme, den Finger am Abzug und den kurzatmig ausgestoßenen Rauch aus der Waffe. Dass die Synchronität der Gegner immer weiter auseinander driftet, zeugt von trockenstem Humor. (mz)

Local Artists 2005

Björn Kämmerer, Karoline Meiberger

Österreich 2004
35mm
3 Minuten