Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Turn

Turn

Eine äußerst präzise montierte filmische Untersuchung des semantischen Feldes, das der titelgebende Song von New Order (!) vorgibt: Alles dreht sich zuerst um den „Turn“, um das Abwenden, das Umdrehen, um den Rückzug von Körpern. Was Draschans Found footage- Montage aber so richtig zum Vibrieren bringt, ist das, was über den Song hinausgeht: das melodramatische Begehren der ersten Bilder wird auf visueller Ebene in einen sexuellen Rausch gesteigert, der „point of no reTurn“ weit überschritten. (mz)

Local Artists 2006

Thomas Draschan

Großbritannien/Österreich 2005
MiniDV
4:30 Minuten