Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Violent Days

Violent Days

Zwei Dinge verbinden die Angehörigen einer Clique in Paris: Die Liebe zum Rock ’n’ Roll der fünfziger Jahre und die Zugehörigkeit zur Arbeiterklasse. – An einem Wochenende machen sich die Freunde nach Le Havre zu einem Rockkonzert auf. Dort trifft sich ein Teil der französischen Rockabilly-Gemeinde. Es wird viel Bier getrunken, jemand zettelt eine Schlägerei an. Mit dabei ist die Freundin eines der Jungen, die ihnen mehr oder weniger offen als Sündenbock dient.

 

Lucile Chaufour lässt die Protagonisten direkt zu Wort kommen, mal vor der Kamera, mal aus dem Off, und erreicht damit mehr Glaubwürdigkeit als mit konstruierten fiktiven Szenen. (...) Entstanden ist so ein Film, in dem die Schonungslosigkeit der Darstellung perfekt mit der Gewalt als Zeitvertreib harmoniert, die den Alltag dieser underdogs ausmacht. (Julien Welter)

Wettbewerb / Competition 2006

Lucile Chaufour

Frankreich 2004
35mm/1:1.66/Schwarzweiß
80 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Dominique Texier, Nicolas Eprendre, Bertrand Mouly
Schnitt
Elisabeth Juste, Albane Penaranda, Sophie Bousquet
Musik
Lucile Chaufour, Thomas Couzinier
Mit
Frédéric Beltran, Franck Musard, François Mayet, Serena Lunn und den Gruppen The Flying Saucers, The Bad Crows, The Hilbilly Cats

Produktion

Agar 31
17 avenue Gambetta
75020 Paris
Frankreich
T +33 1 4315 0275
F +33 1 4648 3619
agar31@laposte.net
Weltvertrieb

Agar 31
17 avenue Gambetta
75020 Paris
Frankreich
T +33 1 4315 0275
F +33 1 4648 3619
agar31@laposte.net