Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Im Land der 99 Himmel

Im Land der 99 Himmel

Aufgrund eines Mongolenflecks, mit dem die Filmemacherin zur Welt gekommen ist, begibt sie sich auf eine filmische Reise durch die Mongolei.

Die Illusion, wegen ihres Geburtsmals dem Land und dem Volk der Mongolen nahe zu sein, wird jedoch schon zu Beginn zerstört. Während sie am Alltag einer Familie in der südlichen Steppe teilnimmt, muss sie sich ihre Enttäuschung darüber eingestehen, sich in dieser Weite völlig verloren zu fühlen und für diese Familie nicht mehr als eine Touristin zu sein.

An den Ausläufern der Taiga trifft sie auf Nomaden, die mit ihren Rentieren durchs Land ziehen und sie einladen, eine Weile ihr Zelt bei ihnen aufzuschlagen. Bald stellt sich heraus, dass das Familienoberhaupt Enkhtuya eine Schamanin ist. Von Tag zu Tag steigt die Spannung der Filmemacherin, einer Schamanenzeremonie beiwohnen zu können. Doch die erste Séance, die sie zu sehen bekommt, öffnet ihr die Augen.

 

Im Land der 99 Himmel ist letztendlich auch ein Film über Abschiede. Er zeigt eine Gesellschaft im Wandel und das Zerbrechen von eigenen Utopien. Die Möglichkeiten, die bleiben: akzeptieren und weitergehen. (Elisabeth Streit)

Local Artists 2007

Theresia Grösslinger

Österreich 2006
BetaSP/Farbe
79 Minuten
DF

Drehbuch
Kamera
Theresia Grösslinger
Schnitt
Theresia Grösslinger
Musik
NAM, Bruno Pisek

Produktion

Theresia Grösslinger
Matznergasse 7/1/5
1140 Wien
T +43 699 11 65 82 01
sia.groesslinger@gmx.at
Weltvertrieb

Theresia Grösslinger
Matznergasse 7/1/5
1140 Wien
T +43 699 11 65 82 01
sia.groesslinger@gmx.at