Zum Inhalt Zum Hauptmenü

LEBEN - BRD

LEBEN - BRD

„Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was wäre, wenn Sie gestern nicht nach Hause gekommen wären?“ – Harun Farockis Leben - BRD zeigt eine Gesellschaft, die obsessiv die Verhinderung dieses Szenarios trainiert. Ein kontrastreich montiertes Mosaik aus Schulungsszenen - sei es ein Geburtskurs, das Üben von Gewaltminimierung bei polizeilichen Eingriffen oder das Einstudieren der erotischsten Drehung beim Striptease - verdeutlicht, wie der Ernstfall über dessen Simulation beherrschbar gemacht wird. Oder: wie kontrollgesellschaftliche Maßnahmen das Überleben im Alltag sichern helfen. (Kinoreal)

Harun Farocki, geboren 1944 in Neutischein, Tschechien. 1966-68 Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, 1974-1984 Redakteur der Zeitschrift Filmkritik. Farocki drehte seit 1966 an die 90 Filme. Seit 2006 ordentlicher Professor an der Akademie für Bildende Künste, Wien.

Filme (Auswahl): Etwas wird sichtbar (1982), Die Schulung (1987), Der Auftritt (1996), Die Bewerbung (1997), Die Schöpfer der Einkaufswelten (2001), Nicht ohne Risiko (2004; Crossing Europe 2005), Memories (2007), Aufschub (2007), Übertragung (2008), Zum Vergleich (2009)

Arbeitswelten / Working Worlds 2009

Harun Farocki

Deutschland 1990
16mm/Farbe
79 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Ingo Kratisch
Schnitt
Rosa Mercedes (Harun Farocki), Irina Hoppe

Produktion

Produzent Harun Farocki
Koproduktion ZDF (DE), La Sept (Paris, FR)

Harun Farocki Filmproduktion
Pfarrstrasse 96
10317 Berlin
Deutschland
T +49 30 553 3643
F +49 30 577 94019
harun.farocki@farocki-film.de
www.farocki-film.de
Weltvertrieb

Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen Filmverleih
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin
Deutschland
T +49 30 300 90332
F +49 30 300 90313
filmverleih@deutsche-kinemathek.de
www.deutsche-kinemathek.de