Zum Inhalt Zum Hauptmenü

VARPAS

VARPAS

Das Echo der versunkenen Kirchenglocke ist, so will es die Legende, noch immer vom Grund des Sees zu hören. In den regionalen Schulen, Fabriken und auf den Straßen des kleinen litauischen Dorfes erzählt man sich noch heute die Geschichte und es gibt Menschen, die ihren Klang selbst gehört haben wollen. Heutzutage suchen Taucher in den dunklen Tiefen des Sees nach der verschollenen Glocke.

Audrius Stonys, geb. 1966 in Vilnius. Studierte am Konservatorium Vilnius und arbeitete anschließend in Jonas Mekas’ Anthology Film Archive in New York. Unterrichtete 2004-2005 in Kopenhagen und 2006 in Tokio Dokumentarfilm. Stonys ist Mitglied der Europäischen Filmakademie (EFA) und des European Documentary Network (EDN). Er realisierte 14 Filme als unabhängiger Regisseur und Produzent. Audrius Stonys gilt als Hauptvertreter der „poetischen Dokumentation“, die Anfang der Neunziger Jahre in Litauen ihren Anfang nahm. Gemeinsam mit seinen beiden Kollegen Arūnas Matelis und Šarūnas Bartas war dem Schaffen des renommierten Filmemachers beim 5. Crossing Europe Festival ein Tribute gewidmet.

Filme (Auswahl): Baltijos Kelias (Baltic Way, mit Arunas Matelis, 1990, KF), Neregių žemė (Earth of the Blind, 1992, Dok), Skrajojimai mėlyname lauke (Flying over the Blue Field, 1996, KF; Produzent: Arunas Matelis), Uostas (Harbour, 1998, KF), Fedia, Trys minutės po Didžiojo sprogimo (Fedia, Three Minutes after the Big Bang, 1999, KF), Skrydis per Lietuvą arba 510 sekundžių tylos (510 Seconds of Silence; mit Arunas Matelis, 2000, Dok), Viena (Alone, 2001, Dok), Paskutinis Vagonas (The Last Car, 2002, KF), Countdown (2004, 45 min), Ūkų ūkai (Mist of Mists, 2006, Dok)

European Panorama 2009

Audrius Stonys

Litauen 2007
BetaSP/Farbe
55 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Audrius Kemezys
Musik
Giedrius Puskunigis

Produktion

Studija 2, Litauen
Weltvertrieb

Studija 2, Litauen