Zum Inhalt Zum Hauptmenü

My Son, My Son, What Have Ye Done?

My Son, My Son, What Have Ye Done?

San Diego, Kalifornien: Plastik-Flamingos stehen auf dem Rasen, im Haus bringt ein junger Mann seine Mutter mit einem Samurai-Schwert um. Die Polizei belagert, versucht herauszufinden, wie es zur unfassbaren Tat kommen konnte, rekonstruiert die letzten Monate im Leben des Täters. Wir sehen: eine religiöse Sekte in Peru, ein Theaterstück, einen tanzenden Zwerg, wettrennende Strauße. Werner Herzog bereitet die Seelenlandschaft eines Mannes auf, der in seine eigene Wirklichkeit abdriftet und in dieser aufgeht. Ein Horrorfilm im wahrsten Wortsinn, ein Sturzflug durch das Irrationale, produziert von David Lynch. Gipfeltreffen der Visionäre, die Leinwand bebt. (MK)

Werner Herzog, geb. 1942 in München. Realisierte mehr als 50 vielfach preisgekrönte Spiel- und Dokumentarfilme. Veröffentlichte mehrere Bücher und ist auch als Opernregisseur tätig. Filme (Auswahl): Aguirre, der Zorn Gottes (1972), Stroszek (1976), Nosferatu (1978), Woyzeck (1979), Fitzcarraldo (1982), Mein Liebster Feind - Klaus Kinski (1999), Invincible (2001), The Wild Blue Yonder (2005; CE 2006), Grizzly Man (2005), Bad Lieutnant: Port of Call New Orleans (2009), My Son, My Son, What Have Ye Done (2009)

Nachtsicht / Night Sight 2010

Werner Herzog

Vereinigte Staaten/Deutschland 2009
35mm/color
EF
100 Minuten

Drehbuch
Kamera
Peter Zeitlinger
Schnitt
Joe Bini, Omar Daher
Musik
Ernst Reijseger
Mit
Willem Dafoe, Chloë Sevigny, Udo Kier, Michael Peña, Michael Shannon, Brad Dourif

Produktion

Industrial Entertainment
16782 Redhill Ave Suite B
92606 Irvine
Vereinigte Staaten
T +1 949 250 8090-100
F +1 949 250 8090
ericb@davidlynch.com
Weltvertrieb

Absurda
16782 Redhill Ave Suite B
92606 Irvine
Vereinigte Staaten
T +1 949 250 8090-100
F +1 949 250 8090
sales@absurda.net
www.lynchdocumentary.com