Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Sumasshedshaya pomoshch

Sumasshedshaya pomoshch

Der gutmütige Zhenya verlässt sein weißrussisches Heimatdorf Richtung Moskau, um sich dort als Hilfsarbeiter zu verdingen. An der Peripherie der russischen Hauptstadt angekommen, wird er zunächst ausgeraubt. Am

nächsten Morgen kommt ihm ein pensionierter Ingenieur zu Hilfe, der ihn durchfüttert und auf seinen verschrobenen Einzelkampf gegen das Böse mitnimmt. Eine tragikomische Mission in winterlicher Tristesse, die, wenn der erste Schnee fällt, als Liebesfilm endet: Zhenya und sein Gönner bergen geheime Botschaften, treffen auf einen paranoiden Polizisten, der von seinen Kollegen um den Lohn gebracht wird, und irgendwann kommt die Tochter des Ingenieurs zu Besuch. (Bernd Buder)

Boris Khlebnikov, geboren am 28. August 1972 in Moskau. Studierte zwei Jahre Biologie, bevor er an der Moskauer Filmhochschule VGIK ein Studium der Filmtheorie begann, das er 1997 abschloss. Im selben Jahr entstand, gemeinsam mit Alexei Popogrebsky, der zweiminütige Dokumentarfilm Mimokhod (Passing By,1997). Nach dem internationalen Erfolg von Koktebel (2003) gründete er zusammen mit Popogrebsky und Borisevich die Filmproduktion „Koktebel Film“ und setzte seine Laufbahn als Regisseur mit der Solo-Arbeit Svobodnoe plavanie (2006) fort. Vor kurzem steuerte er die Episode Infamy zu dem Omnibusfilm Korotkoe zamykanie (2009; Premiere Venedig 2009) bei, in dem fünf international bekannte junge russische Filmemacher über das Thema „Liebe“ reflektieren. Im Fokus von Khlebnikovs Beitrag steht das ambivalente Verhältnis eines jungen Journalisten, der in einer heruntergewirtschafteten Plattenbausiedlung arbeitet, zu seiner Nachbarin.

Filmografie als Regisseur: Mimokhod (Passing By, mit Alexei Popogrebsky; Dok 1997), Xitraja Ljaguška (Tricky Frog, mit Alexei Popogrebsky; KF, 2000), Koktebel (Roads to Koktebel, mit Alexei Popogrebsky; 2003), Svobodnoe Plavanie (Free Floating, 2006), Ujekhal (He‘s Gone, Dok, 2007), Sumashedshaya pomoshch (Help Gone Mad, 2008), Korotkoe zamykanie (Crush, Episodenfilm; 2009)

Tribute 2010

Boris Khlebnikov

Russland 2008
35mm/color
OmeU
118 Minuten

Drehbuch
Kamera
Shandor Berkeshi
Schnitt
Ivan Lebedev
Mit
Eugene Syty, Sergey Dreiden, Anna Mikhalkova, Igor Chernevich, Aleksandr Yatsenko

Produktion

Koktebel Film Company
Chuksin Tupik 5-36
127206 Moskau
Russland
T +7 926 562 6477
F +7 495 984 2098
p.d.s@mail.ru
www.koktebelfilm.ru
Weltvertrieb

Koktebel Film Company
Chuksin Tupik 5-36
127206 Moskau
Russland
T +7 926 562 6477
F +7 495 984 2098
p.d.s@mail.ru
www.koktebelfilm.ru