Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Le bateau en carton

Le bateau en carton

2010 wurden in Frankreich mehr als 10.000 rumänische und bulgarische

Angehörige der Volksgruppe der Roma in ihre Heimatländer zurückgebracht

und ihre Siedlungen aufgelöst. Die französischen Behörden betonten, dass es

sich um eine freiwillige Rückkehr handelte, die finanziell unterstützt wurde.

EU-Justizkommissarin Viviane Reding nannte den Umgang Frankreichs mit

den Roma „eine Schande“. Paris diskriminiere mit seiner Politik die ethnische

Minderheit der Roma und verstoße gegen europäische Grundrechte. Einen

Blick hinter Medienberichte dieser Art gewährt José Vieiras mitreißendes

Filmporträt über jene Menschen. Zwei Jahre verbringt Vieira mit ihnen in

ihren selbstgezimmerten Barackensiedlungen, beobachtet mit der Kamera

ihr alltägliches Familienleben und wird dabei auch Zeuge der groß angelegten

Räumungs- und Abschiebungsaktionen der französischen Regierung. (LS)

José Vieira , geb. 1957 in Portugal, lebt und arbeitet als Regisseur in Paris. Er beschäftigt sich überwiegend mit dem Themen Migration und Integration.

Filme (Auswahl): Chronique cosmopolite (1998, ARTE), Clairvivre, enquête sur une utopie (2000, Dok), La photo déchirée (2001, Dok), Contre feu (2002, KF/Dok), Le pays où l’on ne revient jamais (2005, Dok), Le drôle de mai (2008, Dok), Les émigrés (2009, Dok), Le bateau en carton (The Paper Boat, 2010, Dok)

Stadt-Migration-Identität 2011

José Vieira

Frankreich 2010
Digi-Beta/Farbe
80 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
José Vieira
Schnitt
Albane Penaranda
Ton
Amélie Canini
Mit
Ionut M., Belgyan S., Liliana R., Gogu L., Gheorghe A., Ionel C., Carmen S., Niculita G., Gheorghe G., Sorina M., Cristina F., Aurélia S., Marius B., Andreea L.

Produktion

Zeugma Films
7 rue Ganneron
75018 Paris
Frankreich
T +33 1 4387 0054
F +33 1 4387 3475
production@zeugma-films.fr
www.zeugma-films.fr
Weltvertrieb

Zeugma Films
7 rue Ganneron
75018 Paris
Frankreich
T +33 1 4387 0054
F +33 1 4387 3475
production@zeugma-films.fr
www.zeugma-films.fr