Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Osmdesát dopisů

Osmdesát dopisů

Als Vacek morgens aufsteht, hat seine Mutter schon das Haus verlassen. Er

läuft ihr hinterher und begleitet sie einen Tag lang dabei, alle notwendigen

Papiere für einen Ausreiseantrag zusammenzubekommen. Mutter und Sohn

wollen nach Großbritannien, wohin der Vater emigriert ist. Im Off geben

Ausschnitte aus Briefen der Mutter an den Vater Hinweise auf die Familiengeschichte und zeugen von der Verbundenheit zwischen den Eltern. Václav Kadrnkas Film trägt autobiografische Züge, ist historisch genau verortet und spielt an einem einzigen Tag, dem 29. März 1987, in der Tschechoslowakei.

Václav Kadrnka , geb. 1973 in Zlín, damalige Tschechoslowakei, emigrierte 1988 nach Großbritannien. In London studierte er Theaterwissenschaft, in Prag von 1999 bis 2008 Spielfilmregie an der Film- und Fernsehfakultät der Akademie der Musischen Künste (FAMU). Arbeitete als Regieassistent für Vojtěch Jasný. Seit 2008 tätig als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Osmdesát dopisů ist sein erster abendfüllender Spielfilm.

Filme (Auswahl): Lidé z autobusů (Passengers, 2002, KF), Druhý život dřeva (Elegy of Wood, 2009, KF), Osmdesát dopisů (Eighty Letters, 2011)

Wettbewerb / Competition 2011

Václav Kadrnka

Tschechische Republik 2011
35mm/Farbe
75 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Braňo Pažitka
Schnitt
Pavel Kolaja
Ton
Jan Čeněk
Mit
Zuzana Lapčíková, Martin Pavluš, Gerald Turner, Andrea Miltner, Martin Vrtáček, Radoslav Šopík, František Březík, Vlastimil Homola, Hana Březíková

Produktion

Václav Kadrnka
Hradská VII/479
Lukov 763 17
Tschechische Republik
T +420 603 273 758
info@vaclavkadrnka.com
www.vaclavkadrnka.com
Weltvertrieb

Václav Kadrnka
Hradská VII/479
Lukov 763 17
Tschechische Republik
T +420 603 273 758
info@vaclavkadrnka.com
www.vaclavkadrnka.com