Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Yes, we are

Yes, we are

Yes, We Are setzt sich mit lesbischen Lebensentwürfen in Polen, Widerstandsformen und den damit verbundenen Problemen auseinander. Der Film richtet die Aufmerksamkeit bewusst auf emanzipatorisch denkende Lesben und die Vielfalt ihrer Strategien, sich in einer homophoben Umgebung zu behaupten. Dies vermittelt einen breiten Einblick in das allgemeine politische Klima sowie die gesellschaftlichen Umbrüche in Polen. Porträtiert wird die vielfältige Lesbenszene Polens, darunter die bekannte feministische Radio-Journalistin Anna Laszuk, die sich vor etwa drei Jahren als zweite Frau in Polen öffentlich geoutet hat, politische Aktivistinnen wie die Gruppe „kvir sfera“ und nicht zuletzt zwei ältere Aktivistinnen, die über die Anfänge der Lesbenbewegung in den 1990ern sprechen.

Magda Wystub, geb. 1972 in Wroclaw, Polen. Bereits seit über 15 Jahren ist sie in feministischen und queeren Zusammenhängen aktiv. Sie ist Diplom-Soziologin und arbeitet freiberuflich als Publizistin mit den Schwerpunkten Feminismus, LGBT, Gender sowie Migration, Rassismus und Postkolonialismus. Im April 2000 hat sie das Festival des politischen Films „Das Weite suchen“ in Frankfurt am Main mitorganisiert und den gleichnamigen Trailer geschnitten. Yes, We Are ist ihr Debütfilm.

Filme (Auswahl): Yes, We Are (2011, Dok)

European Panorama Documentary 2011

Magda Wystub

Polen/Deutschland 2011
Digi-Beta/Farbe
70 Minuten
OmeU/OmdU

Drehbuch
Kamera
Katrina Schaffer
Schnitt
Magda Wystub
Ton
Olivia Oyama
Mit
Anna Laszuk, Roma Ciesla, Megi, Viola, Agata Teutsch, Monika Serkowska, Yga Kostrzewa, Jenni, Agnieszka Weseli, Asia Pinkshot, Magda Szewciow

Produktion

Magda Wystub
Kottbusser Damm 75
10967 Berlin
Deutschland
T +49 177 555 6888
yes-we-are@o2.pl
www.yes-we-are.de
Weltvertrieb

Magda Wystub
Kottbusser Damm 75
10967 Berlin
Deutschland
T +49 177 555 6888
yes-we-are@o2.pl
www.yes-we-are.de