Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Avé

Avé

In seinem ersten Langspielfilm, erzählt uns Konstantin Bojanov die Geschichte von Avé und Kamen, die sich zufällig beim Trampen durch Bulgarien kennenlernen. Er will zur Beerdigung eines Freundes, der sich das Leben genommen hat. Sie ist anscheinend auf dem Weg zu ihrer Großmutter –

nur eine der Lügen, die sie den Menschen in ihrer Umgebung auftischt. Die 17-jährige Avé sagt selten die Wahrheit. Ständig erfindet sie neue Identitäten und Geschichten. Doch im Laufe ihrer Reise kommen die beiden sich und der Wahrheit näher. Ein Roadmovie, so spontan wie die Abenteuer der beiden Charaktere.

 

Konstantin Bojanov, born 1968 in Bulgaria. After studying cinema and sculpture in Bulgaria, then at the Royal College of Art in London, he made a name for himself as an artist in the arena of modern art with exhibitions in Zurich, Shanghai and Los Angeles. He made his first short Lemon is Lemon in 2001. Avé, his first feature film, had its world premiere at Semaine de la Critique at Cannes 2011 and won the Special Jury Prize at Sarajevo Film Festival 2011. // Films (Selected): 3001 (2002, short), UN PEAU MOINS (2004, short), INVISIBLE (2005, short), RED HOOK (2010, short), AVÉ (2011)

Wettbewerb / Competition 2012

Konstantin Bojanov

Bulgarien 2011
35mm/color
88 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Nenad Boroevich/Radoslav Gotchev
Schnitt
Stela Georgieva
Ton
Momchil Bozhkov/Chris Davis/Tom Paul
Musik
Susan Jacobs/Tom Paul/Jackie Mulhearn
Mit
Anjela Nedyalkova/Ovanes Torosyan/Martin Brambach/Svetlana Yancheva/ Nikolay Urumov/Elena Rainova/Krasimir Dokov/Iossif Sarchadzhiev/Bruno S.

Produktion

Camera Ltd.
48 Shipka Str.
1504 Sofia
Bulgaria
T + 35 92 94 638 95
F + 35 92 84 673 8
gotchev@camera.bg
www.camera.bg
Weltvertrieb

Le Pacte
5, rue Darcet
75017 Paris
France
T +33 1 44 69 59 59
F +33 1 44 69 59 42
a.aubelle@le-pacte.com
www.le-pacte.com