Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Colonnade Park

Colonnade Park

Mit COLONNADE PARK, dem letzten Teil einer dokumentarischen Trilogie über modernistische Wohnarchitekturen, wendet sich Heidrun Holzfeind nach Rom (Corviale, Il Serpentone, 2001) und Warschau (Behind the Iron Gate, 2009) erstmals der Neuen Welt zu: dem Hochhaus Colonnade sowie der beiden Pavilion-Gebäude von Mies van der Rohe in Newark, New Jersey. In den 1950er-Jahren gebaut, um einer mittelständischen Elite das Leben im Zentrum von Newark wieder schmackhaft zu machen, hat das Gebäude eine bewegte Geschichte hinter sich, die über urbane Entwicklungen hinaus auch von gesellschaftlichen Verwerfungen erzählt. Holzfeind bringt auf dem direkten Weg ein eindrückliches Ergebnis hervor. Noch mehr als in den Filmen davor ist es hier das Haus, das die Struktur vorgibt – gleich einem Setzkasten, der mit Porträts von gegenwärtigen Bewohnerinnen und Bewohnern der Häuser gefüllt wird. (Dominik Kamalzadeh)

Heidrun Holzfeind, geboren 1972 in Lienz, Österreich. Ihre Arbeit befragt immanente architektonische und soziale Utopien und lotet die Grenze zwischen Geschichte und Identität, zwischen individuellen Geschichten und den politischen Narrativen der Gegenwart aus. // www.heidrunholzfeind.com

OK Artist in Residence 2012

Heidrun Holzfeind

Österreich/USA 2011
HDCAM/color
54 Minuten
EF

Drehbuch
Kamera
Heidrun Holzfeind
Schnitt
Heidrun Holzfeind

Weltvertrieb

sixpackfilm
Neubaugasse 45/13
1070 Vienna
Austria
T +43 1 526 09 90 0
F +43 1 526 09 92
office@sixpackfilm.com
www.sixpackfilm.com