Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Flesh & Blood / Dancehouse 8 / Staying Alive: Episode 4 + Bonus Tracks

Flesh & Blood / Dancehouse 8 / Staying Alive: Episode 4 + Bonus Tracks

Mit FLESH AND BLOOD erhielt Joanna Hogg ihren ersten Fernsehauftrag. Diese Miniserie (oder besser gesagt: eine „Mikroseifenoper“) wurde als viertelstündige Episoden sonntagnachmittags im Rahmen des wegweisenden Channel-4-Jugendprogramms Network 7 ausgestrahlt. Man achte auf den unvergleichlich bösen polnischen Charakterdarsteller Vladek Sheybal, eine seit Jahrzehnten stets grandiose Hintergrundfigur im britischen Kino und Fernsehen. DANCEHOUSE 8 mit nautischem Motiv war einer von zwölf kurzen Tanzfilmen, die speziell für das Fernsehen gestaltet wurden (weitere Teile wurden von unterschiedlichen RegisseurInnen gestaltet, etwa Anthony Minghella). Diese Folge – die diverse Wasserfahrzeuge amüsant einsetzt – verbindet eine schillernde Open-Air-Choreografie von Aletta Collins mit einer Filmmusik vom zukunftsweisenden klassisch-modernen Komponisten Steve Martland (1954–2013). STAYING ALIVE, ein intelligent-düsteres, an Erwachsene gerichtetes ITV-Drama, das im Schwesternheim eines großen Londoner Krankenhauses spielt, wurde in zwölf Folgen zwischen 1996-1997 ausgestrahlt. Das ausgewählte Beispiel zeigt in einer sehr frühen Hauptrolle die hervorragende britische Schauspielerin Sophie Okonedo, die nicht einmal zehn Jahre später eine Oscar-Nominierung als Beste Nebendarstellerin für Terry Georges Hotel Ruanda (2005) erhielt. (Neil Young)

Born in London in 1960, Joanna Hogg resides and works in the United Kingdom’s capital. She studied at the National Film & Television School in Buckinghamshire, where her graduation film, CAPRICE (1986), starred “Matilda” (a.k.a. Tilda) Swinton in a very early screen appearance for the future Oscar-winner. Hogg also worked in photography, experimental film and music video, and her television work in the 1990s included episodes of the popular series LONDON'S BURNING, CASUALTY and LONDON BRIDGE, plus the stand-alone EASTENDERS special DOT'S STORY (2003). In 2007, her debut feature UNRELATED (2007), set in Tuscany and featuring Tom Hiddleston in his big-screen debut, premiered at the London Film Festival, winning the international critics' FIPRESCI award. Her 2010 follow-up ARCHIPELAGO, set on the Scilly Isles off the Cornish coast, received three nominations - Best Film, Best Screenplay and Best Actor (Hiddleston) – at the Evening Standard British Film Awards. In 2013, her third film EXHIBITION (2013) competed for the Golden Leopard at Locarno, and her work was showcased in the Emerging Artist sidebar of the 51st New York Film Festival.

Tribute 2014

Joanna Hogg

Grossbritannien 1988–1996
digital from 16mm
ca. 75 Minuten
EF