Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Cartas a María

Cartas a María

Angetrieben von der fortschreitenden Alzheimererkrankung ihres Vaters, rekonstruiert die Filmemacherin Maite García Ribot in CARTAS A MARÍA die Lebensgeschichte ihres Großvaters Pedro. 1939 ging der Republikaner ins Exil nach Frankreich, musste seine Frau María und seine beiden Söhne in Spanien zurücklassen. In den Flüchtlingslagern des französischen Südens schuftete er für den Rüstungswettlauf; erst für die Franzosen, später für die Deutschen. Seine Hoffnung, nach Spanien zurückzukehren, starb schließlich mit dem Bombardement von Bordeaux durch die Alliierten. 46 Briefe schrieb Pedro seiner Frau María aus dem Exil – 46 Zeitdokumente, die Maite García Ribot heute gleichsam als historische Belege und Zeugnisse einer einzigartigen Familiengeschichte collagiert.

Maite García Ribot studied Civil Engineering at the Polytechnic University of Catalonia as well as Creative Documentary-Making at the Pompeu Fabra University in Barcelona, Spain. She was the production manager of the international festival Art Loop and the project coordinator for La Fábrica Barcelona. Maite García Ribot has filled various positions for several fictional and documentary film projects. // Films (selection): ZAST (2005, doc), THE SHOE SHINER (2007, short doc), CARTAS A MARÍA (Letters to María, 2014, doc)

Competition Documentary 2015

Maite García Ribot

Spanien / Frankreich 2014
DCP / color 
87 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Núria Roldós
Schnitt
Pablo Gil
Ton
Alfonso Hervás
Musik
Alberto García, Demestres
ProduzentInnen
Paco Poch (Mallerich Films Paco Poch)
Koproduktion / Co-Production Pages & Images (FR)

Trailer

Produktion

Mallerich Films Paco Poch
Pg. Mare de Déu del Coll 30 local
08023 Barcelona
Spain
T +34 93 203 30 25
mallerich@pacopoch.cat
www.pacopoch.cat
Weltvertrieb

Mallerich Films Paco Poch
Pg. Mare de Déu del Coll 30 local
08023 Barcelona
Spain
T +34 93 203 30 25
mallerich@pacopoch.cat
www.pacopoch.cat