Zum Inhalt Zum Hauptmenü

MARCELA

MARCELA

Marcela war dem tschechischen Publikum schon vor dem Erscheinen des Kinofilms bekannt. In Helena Třeštíkovás Zyklus Manželské Etudy war sie bereits 1987 und 2006 im Tschechischen Fernsehen zu sehen. In diesem Zyklus begleitete Třeštíková sechs Ehepaare über einen Zeitraum von 25 Jahren und dokumentierte auf diese Weise tschechische Alltagsgeschichte. Das tragische Schicksal Marcelas und der plötzliche Tod ihrer 24-jährigen Tochter berührten die Zuschauerinnen und Zuschauer und veranlassten viele, mit Telefonanrufen, Briefen und finanzieller Unterstützung zu helfen. Im ersten Teil der Trilogie Marcela, René und Katka zeigt Třeštíková das ungewöhnliche Leben einer ganz normalen Frau und wie sie mit ihrem Schicksal ringt. (Nicole Kandioler)

Helena Třeštíková, born 1949 in Prague, Czech Republic. She studied documentary filmmaking at the Prague Film Academy and, since graduating in 1974, has been working as a professional filmmaker, shooting more than thirty documentaries of various lengths. Her films have been the subject of retrospectives at several major festivals. // Films (selected): DOTEK SVĚTLA (Touch of Light, 1980, doc), MARCELA (2007, doc), RENÉ (2008, doc; CE '09), SOUKROMÝ VESMÍR (Private Universe, 2012, doc; CE '13), VOJTA LAVIČKA: NAHORU A DOLŮ (Vojta Lavička: Ups and Downs, 2013, doc), MALLORY (2015), LÍDA BAAROVÁ - ZKÁZA KRÁSOU / LÍDA BAAROVÁ – DOOMED BEAUTY (2016)

Tribute 2016

HELENA TŘEŠTÍKOVÁ

Tschechien 2006
35 mm / color, black and white
82 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Jan Malíř, Miroslav Souček, Vlastimil Hamerník
Schnitt
Alois Fišárek, Lenka Polesná, Zdenek Patočka
Ton
Zbyněk Mikulík, Petr Provazník, Jan Valouch
ProduzentInnen
Kateřina Černá, Pavel Strnad (Negativ Film, CZ), Anna Becková (Česká televize, CZ)

Produktion

Negativ Film
Ostrovní 30
110 00 Prague, Czech Republic
office@negativ.cz
www.negativ.cz
Weltvertrieb

Negativ Film
Ostrovní 30
110 00 Prague, Czech Republic
office@negativ.cz
www.negativ.cz

Weltpremiere / World Premiere
One World Film Festival Prague 2007