Zum Inhalt Zum Hauptmenü

RENATE P.

Für Jola Wieczorek ist Film nichts anderes als ein Fenster in eine andere Wirklichkeit, als in die des Betrachters. Ein Fenster symbolisiert den Akt des Sehens und Beobachtens, auf dem wiederum Film basiert. Im diesjährigen CROSSING EUROPE Trailer, der den Titel RENATE P. trägt, sind es zwei Bullaugen, die aus dem Inneren eines Frachtschiffes – mit dem Namen Renate P. – die Weite suchen. Der Weitblick eröffnet sich erst durch die Bewegung des Schiffes, welche die Vorhänge zum Tanzen bringt und auch den Horizont in Bewegung versetzt. Ähnliches macht ein Filmfestival: Es nimmt das Publikum mit auf eine Reise, lässt es von Innen nach Außen blicken, bewegt es, eröffnet eine neue Sicht und verändert schließlich den Horizont, auf den es blickt. Die unterschiedlichen Geräusche des Schiffes stehen für die Vielfalt der Festivalbeiträge und wandern – ebenso wie das Festivalpublikum – von innen nach außen. Auf einmal ist man draußen, umgeben von Meeresrauschen bis uns der Funk wieder in das Schiff zurückversetzt. „What is your destiny?“ wird Renate P. gefragt. Das muss jede/r Festivalbesucher/in für sich selbst entscheiden.

 

Local Artists 2016

JOLA WIECZOREK

Österreich / Spanien 2016
DCP / color
1 Minuten
oD

Drehbuch
Kamera
Jola Wieczorek
Ton
Matías Nadal

powered by Energie AG Oberösterreich