Zum Inhalt Zum Hauptmenü

THE MISANDRISTS

THE MISANDRISTS

1999, irgendwo in Ger(Wo)many: Zwei Nachwuchsrekrutinnen der Female Liberation Army (FLA), einer lesbischen, radikalfeministischen Terrorzelle, verstecken den jungen Volker im Keller ihrer „Schule“. Problem daran: Direktorin Big Mother darf unter keinen Umständen davon erfahren. Denn sie fantasiert von einer männerlosen Welt, ermuntert ihre lesbischen Jüngerinnen zur freien Liebe und zum Dreh eines agitatorischen Lesbenpornos, der die Welt auf die Eroberung durch die FLA einstimmen soll. Doch nicht alle stehen hinter dem (Wo)Manifesto. Und dann ist da noch der junge Kerl im Keller. Queercore-Ikone Bruce LaBruce kritisiert in seiner campen Satire The Misandrists – ein Komplementärstück zur RAF-Pornopersiflage The Raspberry Reich – durchaus nuanciert feministischen Essentialismus, umarmt aber gleichzeitig das männerlose Utopia irgendwo in der deutschen Einöde (und stolpert zeitweise selbst als Nonne durchs Bild). Und alle singen: „Down with the patriarchy! Freedom for female people!“ (Markus Keuschnigg)

Born in Southampton, Canada, in 1964, BRUCE LABRUCE attended film school in Toronto and studied film theory at York University. His Pierrot Lunaire won the Teddy Award 2014. He has also directed numerous music videos and theater plays and contributes texts and photographs to international magazines, newspapers, and websites. Bruce LaBruce’s work as an artist has appeared in numerous international exhibitions. // Films (selection): Hustler White (1996), Pierrot Lunaire (2014), Otto; or, Up with Dead People (2008; CE’08), Ulrike’s Brain (2017), The Misandrists (2017)

Nachtsicht / Night Sight 2017

BRUCE LABRUCE

Deutschland 2017
DCP / color
91 Minuten
eOF / english OV

Drehbuch
Kamera
James Carman
Schnitt
Judy Landkammer
Ton
Manuela Schininá
Musik
BunnyCat Productions
Mit
Susanne Sachsse, Viva Ruiz, Kembra Pfahler, Caprice Crawford, Grete Gehrke, Kita Updike, Victoire Laly, Lo-Fi Cherry, Olivia Kundisch, Til Schindler, Serenity Rosa, Sam Dye, Lina Bembe, Barb Ara
ProduzentInnen
Jürgen Brüning (Jürgen Brüning Filmproduktion, DE), Sonja Klümper, Paula Alamillo Rodríguez (Amard Bird Films, DE), Bruce LaBruce (DE)

Trailer
Website

Produktion

Jürgen Brüning Filmproduktion
Luckauer Straße 3
10969 Berlin, Germany
producer@ottothezombie.de
Weltvertrieb

m-appeal – Raspberry & Cream
Prinzessinnenstraße 16
10969 Berlin, Germany
films@m-appeal.com
www.m-appeal.com

Rechte für Österreich / Austrian Rights
Salzgeber & Co.
Prinzessinnenstraße 29
10969 Berlin, Germany
infosymbolsalzgeberpunktde
infosymbolsalzgeberpunktdewww.salzgeber.de

Weltpremiere / World Premiere
Berlin International Film Festival 2017

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere

infosymbolsalzgeberpunktde