Zum Inhalt Zum Hauptmenü

ZAVTRA MORE / Sea Tomorrow

ZAVTRA MORE / Sea Tomorrow

Bis ins Jahr 1960 war der Aralsee der viertgrößte See der Welt. Doch die intensive Nutzung seiner Zuflüsse Amu Darya und Syr Darya für die Landwirtschaft führte zu einer unaufhaltsamen Austrocknung. Die sowjetischen Fünfjahrespläne hatten dieses Schicksal sogar vorgesehen: Das entstehende Sumpfgebiet sollte dem Anbau von Reis dienen. Heute, mit seinen nunmehr 17.000 Quadratkilometern Oberfläche, ist der Aral zu einem Geistersee verkommen. Schiffe, die früher zum Wohlstand der Gegend beitrugen, liegen nun bäuchlings wie angeschwemmte Wale auf dem Trockenen. Die entstandene Salzwüste ist unwirtlich und für jegliche Nutzung fast unbrauchbar. Und trotzdem haben die Menschen noch nicht aufgegeben.

KATERINA SUVOROVA, born in 1983, is a Kazakh screenwriter and director. She studied film in Moscow and Los Angeles and directed several documentary shorts before cowriting Mediastan with Julian Assange. Sea Tomorrow is her first feature documentary as a director. It premiered at the Locarno International Film Festival 2016. // Films (selection): Two Bicycles (2006, short doc), Boys (2006, short doc), Spare Stronghold (2007, short doc), W (2008, short doc), Zavtra more (Sea Tomorrow, 2016, doc)

Competition Documentary 2017

KATERINA SUVOROVA

Kasachstan / Deutschland 2016
DCP / color
88 Minuten
OmeU / OV with engl. subtitles

Drehbuch
Kamera
Eugen Schlegel
Schnitt
Azamat Alybasov
Ton
Igor Gladkiy
Musik
Eldar Tagi
ProduzentInnen
Sain Gabdullin (KINO Company, KZ)

Trailer

Produktion

KINO Company
Al-Farabi Avenue 176
050023 Almaty, Kazakhstan
kinocompany@mail.ru
Weltvertrieb

Syndicado
121 Beaconsfield Avenue, Apt. 300
Toronto, ON, M6J 3J5, Canada
info@syndicado.com
www.syndicado.com

Weltpremiere / World Premiere
Locarno International Film Festival 2016

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere