Zum Inhalt Zum Hauptmenü

CINEMA NEXT EUROPE: HEIMATLAND – WONDERLAND

2015 setzte CROSSING EUROPE in Kooperation mit der Nachwuchsinitiative Cinema Next mit dem Programmschwerpunkt CINEMA NEXT EUROPE einen Fokus auf die „next generation“ europäischer FilmemacherInnen. Vom Publikum und Fachpresse äußerst positiv aufgenommen geht die als Plattform für europaweiten Austausch und Vernetzung gedachte Schiene heuer in die zweite Runde. Erneut stehen das Entdecken von frischen Stimmen und die Förderung des jungen europäischen Kinos im Vordergrund. In sechs handverlesenen Filmprogrammen werden „auffallende“ Positionen des jungen europäischen Films vorgestellt: junge FilmemacherInnen, die meist vor einem Langfilmdebüt stehen und mit ihren aktuellen Arbeiten starke Visitenkarten vorlegen.

Die Fragen, wo das Paradies liegt, was Heimat ist, wann man sich fremd oder zu Hause fühlt und was das gute Leben ausmacht, sind aktueller denn je. Nur die Antworten darauf bleiben nicht einfach und oft sehr ambivalent. Die diesjährige Programmauswahl zeigt die Sicht von jungen Filmschaffenden auf solche Fragen. Sie lädt daher auf eine spannende Entdeckungsreise ein, auf der wir neben neuen Talenten auch auf neue Sichtweisen zum Zustand Europas treffen. Die Schattierungen dieser Sichtweisen und Geschichten sind dabei genauso vielschichtig wie die biographischen Hintergründe der jungen FilmemacherInnen.

Neben der Präsentation von insgesamt sechs Filmprogrammen umfasst diese neue Programmschiene ein Rahmenprogramm, zu dem Filmstudierende, angehende Film-, Medien- & KulturwissenschafterInnen sowie junge Nachwuchskräfte im Filmbereich herzlich eingeladen sind. Geplant ist eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wonderland. The State of Young European Cinema.“ genauso wie Vernetzungstreffen und informelle Gesprächsrunden.
Mit CINEMA NEXT EUROPE soll im Rahmen des Festivals eine europäische Plattform für den filmischen Nachwuchs geschaffen werden. Diese Sektion richtet sich zum einen an all diejenigen FilmemacherInnen, die einen Schritt weiter in Richtung professionelle „Filmkarriere“ gehen möchten und zum anderen an ein am Filmschaffen der „next generation“ interessiertes Publikum. Diese Sektion wurde von Wiktoria Pelzer & Dominik Tschütscher in Zusammenarbeit mit CROSSING EUROPE kuratiert.

CINEMA NEXT EUROPE Diskussion & Panel
Freitag, 22. April, 16:00 Uhr, OK Deck
Wonderland. The State of Young European Cinema.
Mit: Izer Aliu (DET GODE LIVET, DER BORTE), Jan Gassmann (HEIMATLAND & EUROPE, SHE LOVES), Melisa Üneri (ISÄN TYTTÖ); Moderation: Dominik Tschütscher

// CINEMA NEXT EUROPE findet in Zusammenarbeit mit „CINEMA NEXT – Junges Kino aus Österreich“ und mit Unterstützung von Creative Europe Desk Austria – MEDIA statt. //

Alle Filme dieser Sektion im Detail HIER