Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Abschlussfilm: GOTT IST EINE FRAU UND HEISST PETRUNYA (MK/BE/SI/HR/FR 2019)

Crossing Europe ist seit seinen Anfängen mit der aus Mazedonien stammenden Regisseurin Teona Strugar Mitevska verbunden. Bei der ersten Ausgabe des Festivals im Jahre 2004 wurde ihr Spielfilmdebüt KAKO UBIV SVETEC / HOW I KILLED A SAINT (MZ/SI/FR 2004) mit dem CROSSING EUROPE Award – Competition Fiction ausgezeichnet. Seither wurden alle ihre Filme in Linz als Österreichpremieren präsentiert. Aus diesem Grund freut es uns ganz besonders, ihren neuen Spielfilm, der bei der diesjährigen Berlinale uraufgeführt und mit zwei Preisen (Preis der Ökumenischen Jury und Gilde Filmpreis) ausgezeichnet wurde, als Abschlussfilm bekanntzugeben.

GOSPOD POSTOI, IMETO I’ E PETRUNIJA / GOD EXISTS, HER NAME IS PETRUNYA /
GOTT IST EINE FRAU UND HEISST PETRUNYA
(MK/BE/SI/HR/FR 2019) – Österreichpremiere  
Regie: Teona Strugar Mitevska
Programmsektion: European Panorama Fiction; Länge: 100 min. | Spielfilm
Verleih in Österreich: Polyfilm; Kinostart in Österreich: Termin noch offen

Die titelgebende Heldin dieser feministischen Satire setzt sich über religiöse und gesellschaftliche Traditionen hinweg, indem sie aus einer Laune heraus beschließt, an einem an sich nur Männern vorbehaltenen Ritus teilzunehmen. Dieser „Skandal“ versetzt nicht nur die Dorfgemeinschaft und die Medien in Aufregung, sondern ist zugleich Anfang eines erfolgreichen Selbstermächtigungsprozesses.

Der Film wird am 30. April in Anwesenheit von Regisseurin Teona Strugar Mitevska und Hauptdarstellerin Zorica Nusheva präsentiert.