Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Festivalgeschichte: 2009

"Auch in seiner sechsten Auflage überzeugte das Crossing Europe Filmfestival Linz. [...] Der Mix aus Konzentration auf Europa mit einer Zusammenschau von Filmen, die zwar in Linz kaum einmal ihre Welturaufführung erleben, aber wohl sonst nirgends in diesem Kontext zu sehen sind, bei gleichzeitiger großer Bandbreite ist ein Konzept, das Crossing Europe zum gegenwärtig vielleicht interessantesten Filmfestival Österreichs macht."
kultur-online.net // Walter Gasperi

Seit der Eröffnung der sechsten Festivalausgabe am Montag, 20. April durch Landeshauptmann Josef Pühringer und den Linzer Kulturstadtrat Vizebürgermeister Erich Watzl haben trotz durchgehendem Schönwetter in der Festivalwoche knapp 18.000 Festivalgäste, Film- und Musikbegeisterte (2008: 16.000) Filmvorstellungen, Diskussionsveranstaltungen & Präsentationen und die Nightline des Festivals besucht.

Mit 570 akkreditierten internationalen und nationalen Festivalgästen war das Interesse von Filmbranche und Medien an CROSSING EUROPE so hoch wie noch nie. Erfreulich war auch der Zuwachs an Veranstaltungsstätten – u.a. die Arbeiterkammer OÖ, das Jugendzentrum Ann and Pat, das neue AEC sowie das Lentos Kunstmuseum.

Im Kultur-Ausnahmejahr 2009 präsentierte sich CROSSING EUROPE um einen Tag länger und mit insgesamt 177 Filmen aus 33 Ländern, die in 180 Programmen zu sehen waren, wobei rund 130 RegisseurInnen und Filmgäste persönlich anwesend waren und dem Publikum Rede und Antwort standen. Ganz besonders schätzte das Festivalpublikum erneut die entspannte Atmosphäre im „Festivalbezirk“ rund um das Festivalzentrum OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich und in den Kinos.

BesucherInnen: 18.000
Filme: 177
Filmländer: 33
Filmgäste: 120
PreisträgerInnen 2009: HIER
Jury 2009: HIER
Filmarchiv 2009: HIER
Tribute 2009: HIER


// 2008                                             2010 //