Zum Inhalt Zum Hauptmenü

2015

"Insgesamt 42 Weltpremieren finden sich im Programm von CROSSING EUROPE, ein Festival, das bei seinen Filmen gerne von Positionen spricht – des Kinos, zur Unterhaltung, zum Ist-Zustand Europas. CROSSING EUROPE selbst bezieht dabei die Vermittlerposition eines Ineinandergreifens von Lokalem und Internationalem.
Die Furche // Thomas Taborsky

Seit Anbeginn verschreibt sich CROSSING EUROPE der Idee, hier in Linz anspruchsvolles europäisches Filmschaffen niederschwellig zu präsentieren sowie internationale und lokale Vernetzung und die Möglichkeit zum direkten Austausch mit anwesenden Filmschaffenden aus ganz Europa anzubieten. 2015 hat das Festivalpublikum einmal mehr die Festivallocations sechs Tage lang in Beschlag genommen – und ganz nebenbei den OK-Platz in den pulsierenden Hotspot der Stadt verwandelt. Schon am ersten Tag des Festivals zeichnete sich das BesucherInnenplus ab, und erfreulicherweise riss die Begeisterung des Linzer Festivalpublikums für zeitgenössisches AutorInnenkino aus Europa nicht ab.

 Insgesamt 160 ausgewählte Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme aus 45 verschiedenen Ländern (davon insgesamt 109 Premieren) wurden in den zum Großteil ausverkauften Kinos präsentiert, an die 700 Fachgäste aus dem In- und Ausland – darunter rund 160 Filmgäste – wurden gezählt. Knapp 22.000 Festivalgäste sowie Film- und Musikbegeisterte haben die Filmvorstellungen, Ausstellungen, Talks und die Nightline des Festivals besucht. Dies bedeutet, dass CROSSING EUROPE heuer die Bestmarke des Vorjahres (20.000) knackt.

Cinephiles Highlight war unbestritten des diesjährige Tribute, das dem renommierten und preisgekrönten Regisseur Sergei Loznitsa gewidmet war, der im Rahmen von CROSSING EUROPE insgesamt 18 Filme – zum Großteil als Österreichpremieren – persönlich präsentierte und vor vollem Haus eine mehrstündige Masterclass abhielt. Überhaupt war dieses Jahr die Präsenz vieler internationaler Filmgäste unübersehbar, die so wie die lokalen Filmschaffenden bei den Filmgesprächen dem Publikum ausführlich Rede und Antwort standen. 


BesucherInnen:
22.000
Filme: 160
Weltpremieren: 42
Filmländer: 45
Filmgäste: 150
PreisträgerInnen 2015: HIER
Jury 2015: HIER
Filmarchiv 2015: HIER
Tribute 2015: HIER


// 2014                                             2016 //