Zum Inhalt Zum Hauptmenü

CROSSING EUROPE als GreenEvent OÖ

Covid-19-Update: Im März 2020 musste die 17. Ausgabe von Crossing Europe Filmfestival Linz aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt werden. Das für 2020 geplante Festivalprogramm ist zu Dokumentationszwecken HIER abrufbar. Mit „Crossing Europe 2020 – EXTRACTS“ präsentiert Crossing Europe von April bis Dezember 2020 ein mehrteiliges Alternativprogramm mit Online-Angebot und einer Reihe von physischen Events im Kino.

Seit mehreren Jahren unternimmt CROSSING EUROPE Filmfestival Linz nun schon Anstrengungen im Zusammenhang mit nachhaltiger und klimaschonender Festivalarbeit. Angefangen bei konsequenter Mülltrennung bis hin zu mehr Bewusstsein für Ressourcenschonung, konnten wir Jahr für Jahr wichtige Erfahrungswerte sammeln, um zentrale Prozesse zu optimieren. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr, dass CROSSING EUROPE dieses Jahr als ein offizielles GreenEvent OÖ – mit tatkräftiger Unterstützung des Klimabündnis Oberösterreich  – zertifiziert wurde. 

Als mittelgroßes, europäisches Filmfestival will CROSSING EUROPE auch weiterhin langfristig erfolgreich sein und gleichzeitig gesellschaftliche Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt wahrnehmen. Aus diesem Grund laden wir unsere Festivalgäste und Partner ein, sich gemeinsam mit uns auf einen umweltfreundlichen Filmgenuss im Rahmen des Festivals einzulassen.

LET´S GO GREEN

CROSSING EUROPE als GreenEvent OÖ umfasst viele Aspekte, die sowohl im Festivalzeitraum als auch ganzjährig in der Festivalvorbereitungsphase schlagend werden. Innerhalb unseres Teams achten wir auf nachhaltige Strategien und Methoden im tagtäglichen Handeln. Neben ökologischen Aspekten sind uns dabei auch intensive persönliche Kontakte zu unseren Veranstaltungspartnern, Sponsoren und Fördergebern wichtig, mit denen wir eine langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit anstreben, um so gezielt nachhaltiges Verhalten zu fördern.

Hier nun eine Übersicht der zentralen Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte im Zusammenhang mit dem gesamten Prozess der Festivalorganisation sowie unserer „grünen“ Kooperationspartner, ohne deren Unterstützung das Projekt „CROSSING EUROPE wird ein GreenEvent OÖ“ nicht möglich wäre. (Diese Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird nach und nach weiter ergänzt.)

|Mobilität – Reisen, Transporte und Zugang zum Festival|

CROSSING EUROPE animiert seine Gäste zu einer klimaschonenden Anreise nach Linz. Wir setzen in unserer Kommunikation einen großen Fokus auf nachhaltige Verkehrsmittel und planen die Anreisen unserer Gäste mit großer Sorgfältigkeit. Die Landeshauptstadt ist bestens an den nationalen und internationalen Bahnverkehr angebunden. Einmal in Linz angekommen sind alle Festival-Locations mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht erreichbar – unser langjähriger Infrastrukturpartner LINZ AG macht es möglich! Zudem ist der Weg zwischen Festivalorten in wenigen Minuten mit dem Rad oder zu Fuß machbar. Das Festivalteam versucht seine eigenen Reisetätigkeiten auf das Notwendigste zu reduzieren und auf Flugreisen zu verzichten.

Der Transport von Gütern und Materialien ist bei der Eventorganisation unumgänglich. Trotzdem versuchen wir auch hier durch rechtzeitige Planung Transporte zu bündeln, auf alternative Verkehrsmittel umzusteigen oder, wie etwa bei dem Transport der Filmkopien, eine sinnvolle CO2-Kompensation zu leisten.

Wir möchten bestmöglich soziale, sprachliche und technische Barrieren reduzieren. Nahezu alle Festivalorte sind barrierefrei zugänglich, für allgemeine Hinweise werden auch gezielt Piktogramme oder mehrsprachige Hinweisschilder verwendet. Falls für programmierte Festivalfilme Audiodeskriptionen oder Untertitel erstellt wurden, ermöglichen wir blinden und gehörlosen Filmfans den Zugang zum barrierefreien Kino. Um Gehörschäden durch laute Beschallung (z.B. bei unserer Nightline) zu vermeiden, stellen wir kostenlos Gehörschutz zur Verfügung.

Climate Austria – Kompensation aller unserer gebuchten Flüge durch Spenden an österreichische Umweltschutzprojekte
Höglinger-Denzel – Umweltfreundlicher unterwegs mit einem Hybrid-Festival-Auto
Lastenrad der Stadt Linz – die umweltfreundliche Alternative zum Transportieren von Lasten bis ca. 100 kg
LINZ AG – klimaschonende Festivalanreise mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln, Gratis-Nutzung für Festivalpassbesitzer*innen im Festivalzeitraum vom 21. bis 26. April 2020 in der Kernzone, ausgenommen Pöstlingbergbahn
ÖBB – umweltfreundliche Anreise nach Linz aus ganz Europa 

Alle Infos zu einer klimafreundlichen Anreise HIER.

| Catering – Lebensmittel, Getränke und Präsentation |

Wir verzichten auf Plastik-Wegwerfgeschirr, sorgen für konsequente Abfallvermeidung und Abfalltrennung sowie für den Einsatz von Mehrweggebinden aus Glas oder Pfandsystem bei Mehrwegbechern. In der Zusammenarbeit mit Sponsoren, Caterern und Restaurants setzen wir auf Partner mit biologischen, fairen, lokalen und saisonalen Angeboten. Durch genaue Planung versuchen wir beim Catering Menge und Angebot realistisch einzuschätzen, um Überschüsse bei Lebensmitteln zu vermeiden.

Ahoi Street-Food – frisches, regionales Streetfood mit umweltfreundlicher Verpackung 
Bar-Café SOLARIS – Produkte von nachhaltigen Getränkeherstellern
Café-Bar Stern – frisch zubereitete, saisonal und regional verfügbare Produkte
Gelbes Krokodil – überwiegend saisonal und regional verfügbare Produkte, zunehmend aus biologischem Anbau
ICH BIN WA?SER – Bio-Getränke mit österreichischem Quellwasser
k.u.k. Hofbäckerei – frische und regionale Backwaren aus Linz
MAKAvA delighted ice tea – echter Tee mit Quellwasser aus Österreich, biologische und faire Produktion
PONA Juice – Bio-Säfte mit Quellwasser aus Österreich ohne Zuckerzusatz und Geschmackverstärker
OBERTRUMER BIO RADLER – mit Zitronenverbene aus biologischem Anbau, schonend mit natürlicher Milchsäure vergoren
Vöslauer – natürliches Mineralwasser aus Österreich
Wanderkoch – biologisches, nachhaltiges und regionales Catering am Festival!

| Ressourcenschonung – Abfall, Werbemittel, Re- und Upcycling |

Seit vielen Jahren setzen wir einen Fokus auf Abfallvermeidung und -trennung und strategische Nutzung von Festivalausstattung und -dekorationen. Unser langjähriger Infrastrukturpartner LINZ AG unterstützt uns beim Festivalmülltrennsystem in allen Locations und Spielstätten. Ausstattungselemente werden eingelagert und können somit erneut eingesetzt werden, Werbefahnen und -planen werden von lokalen Partnern weiterverarbeitet (z.B. zu Taschen). Bei unseren Druckwerken (Recycling- und FSC-zertifizierte Papiersorten), Festivalmedien und Werbe- und Produktionsmitteln achten wir auf realistisch kalkulierte Auflagen und einen sinnvollen und verantwortungsvollen Einsatz. Unsere Partner sind ebenfalls angehalten, Material in ausgewogenen Mengen zur Auflage und Verteilung zu liefern. Das Festivalbüro setzt im Jahresbetrieb bei Büro- und Arbeitsmitteln auf einen „grünen“ Anbieter.

ARGE Trödlerladen – Second-Hand Möbel für die Ausstattung von Büros und Lounges am Festivalgelände
Print & Service – unser Druckpartner setzt auf Recyclingpapiere, sowie FSC- und umweltzertifizierte Papiersorten
EUROPACKnachhaltige Festivaltaschen aus FSC-zertifiziertem Papier 
Fatima Änderungsschneiderei  und Nähküche – Upcycling von CROSSING EUROPE Fahnen und Werbe-Transparenten zu Taschen
Dr. Hauschka – natürliche Biokosmetik ohne Tierversuche
Papplab Kartonmöbel aus nachwachsendem Rohstoff und zu 100% wiederverwertbar