Zum Inhalt Zum Hauptmenü

INTERNATIONALE FESTIVALJURY 2011

Paolo Bertolin (Italien)
Berater beim Internationalen Filmfestival Venedig, zuständig für Gebiete wie z.B. Türkei, Südkorea, Südostasien und Ozeanien. 2008 und 2009 Mitglied des Hauptauswahlkomitees in Venedig; 2007 und 2008 Korrespondent für die Semaine de la Critique in Cannes. Beiträge als Filmkritiker für diverse Publikationen, u.a. Il Manifesto, The Korea Times, Cineforum, Panoramiche, Cahiers du Cinéma, Positif. Außerdem zuständig für Programme beim Udine Far East Film Festival, Nyon Visions du Réel sowie Hanoi Int. Film Festival.

Birgit Kohler (Deutschland)
Ko-Direktorin des Arsenal – Institut für Film und Videokunst in Berlin. Programmkuratorin und Filmwissenschaftlerin. Kuratorische Projekte zu u.a. Chantal Akerman, Lisandro Alonso, Catherine Breillat, Pedro Costa, Jean-Pierre & Luc Dardenne, Claire Denis, Lav Diaz, Miguel Gomes, Brillante Mendoza, Maurice Pialat, Agnès Varda, Apichatpong Weerasethakul. Mitglied im Auswahlkomitee des Forums der Berlinale. Mitherausgeberin des Internetmagazins „nach dem film“, außerdem diverse Lehraufträge (zuletzt: Kuratieren in Theorie und Praxis), Vorträge und Veröffentlichungen.

Renen Schorr (Israel)
ist wichtiger Wegbereiter des israelischen Kinos, Filmregisseur, Pädagoge und Kulturunternehmer. 1989 Begründer und seitdem Direktor der Sam Spiegel Film- und Fernsehschule in Jerusalem. Die Schule wurde unter seiner Leitung bereits 15 Mal mit dem Preis für die “Beste Filmschule” der Welt ausgezeichnet. Außerdem Mitinitiator des Israelischen Filmfonds (1979). Er arbeitet derzeit an der Gründung des Jerusalem Int. Film Lab. Tätig als Regisseur/Produzent bei zwei Spielfilmen Late Summer Blues (1987) und The Loners (2009; s.S. 63), Ausführender Produzent bei einigen weiteren Preisträgerfilmen. Filme (Auswahl) / Films (selection): After Duty (1977, KF), The Battle of Fort Williams (1981, KF), Wedd ing in Jerusalem (1985, KF), Blues Lahofesh Hagad ol (Late Summer Blues, 1987), HaBodedim (The Loners, 2009)


NEW VISION AWARD JURY 2011

Emilie Boucheteil (Frankreich)
Geboren und aufgewachsen in Clermont-Ferrand, arbeitete sie bereits während des Studiums beim dortigen Internationalen Kurzfilmfestival und später dann für das Kurzfilmfestival Hamburg. Von 2006 bis 2008 war sie im Französischen Kulturinstitut in Wien als Attachée Audiovisuel tätig, und dort u.a. für das Programm des Frankophonen Filmfestivals zuständig. Seit 2009 arbeitet sie bei EUROPA CINEMAS in Paris, wo sie für den deutschsprachigen Raum zuständig ist und Aktivitäten zugunsten eines jungen Kinopublikums betreut.

Martin Gschlacht (Österreich)
Geboren 1969 in Wien. Absolvierte die Wiener Filmakademie und ist seither als Kameramann und Produzent tätig. 1999 Gründungsmitglied der coop99 filmproduktion. Mitglied der Österreichischen und der Europäischen Filmakademie. Erhielt zahlreiche Kamerapreise, u.a. Diagonale-Kamerapreis 2006 und 2008 sowie Österreichischer Filmpreis 2011, Golden Camera 300 am International Camera Filmfestival Manaki Brothers 2010 und Romy für Beste Kamera 2010. Filmografie Kamera (Auswahl): Luna Papa (1999, R: Bachtiar Khudoinazarov), Lovely Rita (2001, R: Jessica Hausner), Böse Zell en (2003, R: Barbara Albert), Hotel (2004, R: Jessica Hausner), Antares (2004, R: Götz Spielmann), Spiele Leben (2005, R: Antonin Svoboda), Slumming (2006, R: Michael Glawogger), Revanche (2008, R: Götz Spielmann), Lourdes (2009, R: Jessica Hausner), Women Without Men (2009, Shirin Neshat), Black Brown White (2011, R: Erwin Wagenhofer), Atmen (Karl Markovics; in Postproduktion)

Silvia Schlagnitweit (Österreich)
geb. 1978 in Linz, von 1992 bis 2009 Leistungssportlerin im Judo, Weltmeisterschafts- und Europameisterschafts- Medaillengewinnerin, sowie mehrfache Weltcupmedaillengewinnerin und mehrfache Staatsmeisterin. 2009 Abschluss des Studiums der Wirtschaftswissenschaften in Linz. Seit 2008 Mitarbeiterin in der Abteilung Marketing und PR bei Silhouette International mit dem Verantwortungsbereich für Sponsoring und Kooperationen. Große Affinität für Film, Literatur und Theater.


LOCAL ARTISTS JURY 2011

Holger Jagersberger (Linz)
Geboren in Linz, Studium BWL und Experimentelle Gestaltung. Kurator (u.a. „Einfälle und Abfälle - Bilder aus der Filmarbeit“, IG Bildende Kunst, Wien, „Videothek“, Galerie der Stadt Wels), Filmvorträge „Animationsfilm in der NS-Zeit“, „Das filmische Werk von Rolf Olsen“. Seit 2009 Leiter des Atelierhauses Salzamt der Stadt Linz.

Dariusz Kowalski (Wien)
Geboren in Krakau/Polen, lebt und arbeitet in Wien. Studium der Visuellen Mediengestaltung an der Universität für Angewandte Kunst Wien, Prof. Weibel/ Fürstner, 2004 Diplom. Für seine Arbeiten aus den Bereichen Video, Installation und audiovisuelle Performance erhielt er zahlreiche Preise, u.a. den Österreichischen Förderungspreis für Filmkunst 2008 und Auszeichnungen bei internationalen Filmfestivals. Lehrtätigkeit an der Kunstuniversität Linz, Abteilung für Zeitbasierte Medien. Filme (Auswahl): Ortem (2004), Luukaankangas - updated, revisited (2005; CE ‘08), Elements (2006), Optical Vacuum (2008), Interrogation Roo m (2009; CE ‘10)

Michaela Mandel (Wien)
Geboren in Salzburg. Tätig als freischaffende Künstlerin, Theaterausstatterin und Filmemacherin, lebt in Wien. Studium der Bildenden Kunst und Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz und an der Willem de Kooning Academy in Rotterdam/Niederlande. Seit 2001 als Videomacherin, Bühnen- und Kostümbildnerin im In- und Ausland tätig sowie an diversen Ausstellungen und Filmfestivals beteiligt. Filme (Auswahl): Night.Inside. (2006), a grrrl’s Fetish (2007), Die wunderliche Gasterei (2007; CE ‘08), Sinister Sisters Slaughterhouse (2009; Crossing Europe Award Local Artists, CE ‘10)