18 Women

 
18 Women ist eine filmische Auseinandersetzung mit 18 Frauen, deren subjektiver Auswahl ein strenges zeitliches und formales Konzept gegenübergestellt wurde. Selbstgedrehtes und gefundenes Material wurde jeweils einer spezifischen Bearbeitung unterzogen und wie durch einen persönlichen Filter abstrahiert. Die Soundebene wurde gemeinsam von Andreas Kurz und Cherry Sunkist speziell zu jeder Szene entwickelt und in einer Live-Improvisation vertont.

18 Women is a filmic encounter with eighteen women, whose subjective selection is juxtaposed with a stringent temporal and formal concept. The sound was developed especially for each scene, jointly by Andreas Kurz and Cherry Sunkist, and added in a live improvisation.

Director's Biography
KARIN FISSLTHALER, geb. 1981 in Oberndorf. Studium Experimentelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz. Seit 2003 Musikerin (aka Cherry Sunkist). Arbeitet in den Bereichen Video/Film, Installation und Sound. Lebt in Linz und Wien.

Filme (Auswahl): I don‘t know who you are (2006; CE '07), The Sound of ... (Past Perfect) (2007; CE '08), Imaging Machine (2008; CE '09), I´ll be your mirror/PT.1(Norma) (2010; CE '10), I´ll be your mirror/PT.2(Andy) (2010)
Local Artists 2011
Karin Fisslthaler
Österreich 2010
color
23 Minuten
ohne Dialog