Zum Inhalt Zum Hauptmenü

A WOMAN CAPTURED

A WOMAN CAPTURED

Eine Frau wird von einer Familie zehn Jahre lang in Knechtschaft gehalten. Sie ist eines von über 45 Millionen Opfern moderner Sklaverei. Durch die Präsenz der Filmemacherin fasst sie Mut und wagt der Unterdrückung zu entkommen. "Mein Film handelt von Marish, einer 52-jährigen ungarischen Frau, die einer Familie über ein Jahrzehnt dient und ohne Lohn 20 Stunden am Tag arbeitet. Ihre Papiere wurden ihr weggenommen, sie darf das Haus nicht ohne Erlaubnis verlassen. Sie bekommt nur Reste zu essen, hat kein eigenes Bett, wird behandelt wie ein Tier. Marish verbringt ihre Tage voll Angst. Aber sie träumt davon, ihr Leben zurückzugewinnen." (B. Tuza-Ritter)

Bernadett Tuza-Ritter
Graduated from the University of Theatre and Film Arts in Hungary in 2009 and was the editor of several Hungarian features, shorts and documentaries that have
been screened internationally and have received numerous awards
at renowned film festivals. She
 has also worked on international movies as an editor and script supervisor with directors from over twelve countries.

Film Selection: A Woman Captured (2017, doc) — Cinetrain: Russian Winter  (2015, doc)
 — Just the way it is  (2013, short doc)

Competition Documentary

Bernadett Tuza-Ritter

Ungarn 2017
DCP / color
89 Minuten
Ungarisch
OmeU

Drehbuch
Kamera
Bernadett Tuza-Ritter
Schnitt
Bernadett Tuza-Ritter, Nóra Richter
Ton
Márton Kristóf, Tamás Bohács, Rudolf Várhegyi
Musik
Csaba Kalotás
ProduzentInnen
Julianna Ugrin, Viki Réka Kiss, Erik Winker, Martin Roelly

Trailer

Produktion

Éclipse Film, CORSO Film
Weltvertrieb

Syndicado

Weltpremiere / World Premiere
IDFA 2017

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere

CROSSING EUROPE Social Awareness Award - Best Documentary 2018
€ 5.000,- powered by gfk-Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ