Adrian

 
Der kleine Adrian verbringt mit seiner hübschen Mutter einen Strandurlaub an der Adria. Der Besitzer eines Motorbootes nimmt sie auf eine Spazierfahrt mit. Adrian spürt, dass sich der Mann für seine Mutter interessiert und wird eifersüchtig. Das Vertrauen in seine Mutter ist vorübergehend gestört, doch gleichzeitig ist Adrian um eine Erfahrung reicher geworden. Stolz sieht er selbst zum ersten Mal einem Mädchen hinterher. Maja Weiss schildert die intensive Atmosphäre eines strahlenden Sommertages aus der Perspektive eines Kindes, das den ersten Schritt zur Abnabelung von seiner Mutter geht. Der schön fotografierte, poetisch-sinnliche Kurzfilm kommt ohne Dialoge aus.

Little Adrian spends a bathing holiday on the Adriatic Sea with his pretty mother. The owner of a motor boat takes them out for a spin. Adrian senses that the man is interested in his mother and becomes jealous. As the two of them go out on the sea without the boy, Adrian falls asleep on the beach and gets a sunburn. His trust in his mother is temporarily disrupted, yet at the same time Adrian has grown in experience. He proudly sees himself following a girl for the first time. The Slovenian director Maja Weiss describes the intense atmosphere of a hot summer day from the perspective of a child taking the first steps away from his mother to become independent. The beautifully photographed, poetically sensuous short film works without dialogue.

Tribute 2005
Maja Weiss
Slowenien 1998
color
16 Minuten
ohne Dialog
Drehbuch Maja Weiss, Marinka Šimec, Barbara Pušic
Kamera Bojan Kastelic
Schnitt Peter Braatz
Musik Zvezdana
Mit Mlakar, Sebastijan Cavazza, Timotej Majdic
Produktion
Bindweed Soundvision