Answering the Sun

Das Flimmern der Sonne am Horizont. Die Lichtspiele, die wir als Kinder erzeugt haben, indem wir die Augen zusammenkniffen oder schnell blinzelnd in die Sonne starrten. Wie sich die Farben der Dinge um uns ändern, wenn wir sie betrachten, nachdem wir in die Sonne geschaut haben. Mit all diesen Effekten, Farben und Bewegungen beschäftigt sich diese experimentelle, psychedelische Meditation. Ein betörendes Spiel, das durch Lichtsignale Nachbilder auf der Netzhaut entstehen lässt oder durch akustische Reize das Ohr dazu bringt, selbst Geräusche zu erzeugen. Ein filmischer Trip, der alle Sinne anspricht und bewusst überreizt. (Angela Sirch)

ANSWERING THE SUN demands the utmost from its audience. The invitation is to squint our eyes and allow the most amazing trips to unfold – just like when we were children letting the sun come in. However, the work is simultaneously a 60-minute bombardment of coloured fields and a wall of sound, followed by a hallucinatory, silent inky-black sequence. (...) The strong lights create afterimages on our retina, while the acoustic stimuli cause the ears to generate their own sounds. The human body seems to be taken over when the senses are overstimulated and tricked. If you are prepared to surrender this creates a unique trip, leaving us guessing as to what the person in the next seat experienced. (International Film Festival Rotterdam)

Filme - Auswahl
Answering the Sun (2021) - it has to be lived once and dreamed twice (2019, short; CE'19) - keep that dream burning (2017, short; CE'17) - not even nothing can be free of ghosts (2016; CE’16) - moon blink (2015; CE’15) - Colors of Noise, Pt. III (2014; CE'14 festival trailer) - humming, fast and slow (2012, short; CE'13)
Local Artists 2022
Rainer Kohlberger
Österreich / Deutschland 2022
color
60 Minuten
ohne Dialog

Screenings / Tickets

Filmgast anwesend


Zum Kauf von Tickets klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin.
Drehbuch Rainer Kohlberger
Produzent*innen Rainer Kohlberger
Weltvertrieb
sixpackfilm
Weltpremiere
International Film Festival Rotterdam 2022

Achtung: Dieser Film enthält blitzende Lichter, die unter Umständen nicht geeignet sind bei lichtempfindlicher Epilepsie.