Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Berlin Diaries (Work in Progress)

Berlin Diaries (Work in Progress)

„Ich drehe eine Art Tagebuch. Es geht dabei nicht um mich, sondern um die Kontakte zu Leuten, die hier leben, meine Sicht darauf, an einem völlig neuen Ort zu sein, mit dem mich nichts verbindet. Wenn Film eine Sprache ist, sollte man sie verdammt noch einmal jeden Tag nutzen, egal ob man dazu das Geld und die Autorisierung von irgendjemandem hat oder nicht. Ich habe meinen Alltag nie gefilmt, weil ich ihn für zu banal hielt. Da ich jedoch meine Umgebung gewechselt habe und mich als Fremder, als Zuschauer fühle, versuche ich diesen Moment in meinem Leben festzuhalten. Es wird ein ewiges work-in-progress.“ (Przemysław Wojcieszek)

PRZEMYSŁAW WOJCIESZEK, born 1974 in Poland, is a film and theater director and screenwriter. He studied journalism and Polish literature in Wrocław and Kraków before writing the script for Witold Adamek's film Monday in 1998. In 1999 Wojcieszek debuted as a filmmaker with KILL THEM ALL. LOUDER THAN BOMBS was presented at Karlovy Vary International Film Festival and was screened at the 2002 Slamdance Film Festival in Utah. By 2004 he had already begun working in theater. MADE IN POLAND marked Wojcieszek's debut both as a playwright and as a theatrical director. THE PERFECT AFTERNOON was shown in the Forum section of Berlinale and the New York Polish Film Festival in 2006. The Berlinale Forum also presented Wojcieszek's MADE IN POLAND and SECRET in 2010 and 2012 respectively. Przemysław Wojcieszek is a leading representative of Polish independent cinema.

Tribute 2013

Przemysław Wojcieszek

Deutschland 2013
Digital / color
Approx. 50 Minuten
EF

Drehbuch