Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Brownian Movement

Brownian Movement

In Brownian Movement geht es um die Macht und die Zerbrechlichkeit der Beziehung zwischen zwei Liebenden. Der Film handelt von Sexualität und Intimität zwischen Mann und Frau, von gegenseitiger Akzeptanz, von Liebe. Die Frage ist, ob ein Mann und eine Frau einander so sehen können, wie sie wirklich sind; ob sie sich damit begnügen können und ob sie sich mit der Tatsache abfinden können, dass sie nicht alles miteinander teilen können.

NANOUK LEOPOLD, geb. 1968 in Rotterdam, studierte an der Niederländischen Film- und Fernsehakademie und an der Akademie für Visuelle Künste in Rotterdam. Sie war als Regisseurin für das niederländische Fernsehen tätig, bevor sie mit Iles Flottantes ihr Spielfilmdebüt gab. Nanouk Leopold ist gemeinsam mit Stienette Bosklopper das heurige Tribute gewidmet.

Filme (Auswahl): Marseille 1-2 (1997, KF), Weekend (1998, KF), Max Lupa (1999), Iles Flottantes (Floating Islands, 2001), Guernsey (2005; CE 2006), Wolfsbergen (2007), Brownian Movement (2010)

European Panorama Fiction 2011

Nanouk Leopold

Niederlande/Deutschland/Belgien 2010
35mm/Farbe
102 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Frank van den Eeden
Schnitt
Katharina Wartena
Musik
Harry de Wit
Mit
Sandra Hüller, Dragan Bakema, Sabine Timoteo, Ryan Brodie, Frieda Pittoors

Produktion

Circe Films
O.Z. Achterburgwal 77
1012 DC Amsterdam
T +31 20 625 35 91
F +31 20 625 00 25
info@circe.nl
www.circe.nl
Weltvertrieb

Films Distribution
34 rue du Louvre
75001 Paris
Frankreich
T +33 153 103399
F +33 153 103398
info@filmsdistribution.com
www.filmsdistribution.com