Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Caracremada

Caracremada

In seinem ersten Spielfilm widmet sich Regisseur Lluís Galter der Fortsetzung des Widerstands nach dem Ende des Spanischen Bürgerkriegs. Mit Waffen und strategischen Aufträgen von der CNT-Kommandozentrale in Frankreich ausgestattet, trugen ihn vor allem die Arbeiter weiter. Als im Jahr 1951 die Leitung der antifaschistischen Widerstandsbewegung beschließt, den bewaffneten Kampf gegen das Franco-Regime einzustellen, ignoriert der Anarchist Ramon Vila Capdevila, Spitzname „Caracremada”, diese Weisung. Er setzt seine einsame Mission, die Elektrizitätswerke im Landesinneren von Katalonien zu sabotieren, unbeirrt fort.

LLUÍS GALTER, geb. 1983 in Figueres, studierte Audivisuelle Kommunikation an der Pompeu Fabra Universität in Barcelona und an der Film- & TV-Schule der Prager Akademie. Er realisierte mehrere Dokumentar- und Kurzfilme. Caracremada ist sein erster Spielfilm und wurde bei den Filmfestspielen von Venedig, Sektion Orizzonti, gezeigt. Filme (Auswahl): Homenaje a Calders (2003, KF), Aventuras y desventuras del acordeón que dijo basta (2004, Dok), Berlín. Nueva sinfonía en 326 postales (2005, Dok), Kapr (2005, Dok), La ràdio de Kirk Douglas (2007, KF), Caracremada (2010)

Wettbewerb / Competition 2011

Lluís Galter

Spanien 2010
HDCAM/Farbe
98 Minuten
OmeU

Drehbuch
Kamera
Jordi Figueras
Schnitt
Juliana Montañés, Carlos Marqués
Ton
Sonometraje
Mit
Lluís Soler, Aina Calpe, Domènec Bautista, Andreu Carandell, Carles García-Llidó

Produktion

Mallerich Films - Paco Poch
C/ Hort de la Vila, 38, 1r 1a
08017 Barcelona
Spanien
T +34 93 203 3025
F +34 93 205 3420
mallerich@pacopoch.cat
www.pacopoch.cat
Weltvertrieb

Península Group
Barcelona
Spanien
T + 34 663 011 635
direccion@peninsulagroup.eu
www.peninsulagroup.eu