Det vita folket

White People

 
Es passiert vor dem Lebensmittelgeschäft, auf offener Straße: Alex wird verhaftet. Man bringt sie in ein unterirdisches Gefängnis, wo sie auf ihre Deportation warten soll. Hier werden Staatenlose festgehalten. Sie haben keine offiziellen Dokumente, kein Heimatland, in das sie zurückkehren können und keine Aufenthaltsgenehmigung, um hier zu bleiben und sich ein neues Leben aufzubauen. Wiederkehrend und übergeordnet sind in Det vita folket die grundlegendsten aller Menschheitsthemen: Macht und Hierarchie. Sie brechen in der Versuchsanstalt immer wieder auf. Die Trennlinien zwischen Bewachenden und Bewachten werden undeutlicher. Von Anfang an ungebrochen ist hingegen Alex’ Wille, von hier auszubrechen. Sie setzt alles daran, sie lechzt nach Freiheit. Doch bis dahin herrschen andere Regeln: Fressen oder gefressen werden!

Alex is seized on the street outside the grocery store and taken to an underground prison where people are locked up to await deportation. Viktoria is the director of the facility, and she rules with an iron fist. From the moment Alex arrives, she is determined to escape, no matter the cost. A topical film about power and hierarchy. Will you eat or be eaten?

Director's Biography
LISA ASCHAN, born in 1978 in Skåne, is a Swedish director. She graduated from The National Film School of Denmark. Aschan’s feature film debut, She Monkeys, was shown at several international festivals and received prizes such as the Best Narrative Feature in the World Narrative Competition Section at the Tribeca Film Festival in 2011. // Films (selection): Fuck the Rapist! (2004, short), In Transit (2006, short), Goodbye Bluebird (2007, short), Apflickorna (She Monkeys, 2011; CE ’12), Det vita folket (White People, 2015)
Competition Fiction 2016
Lisa Aschan
Schweden / Dänemark / Finnland 2015
color
84 Minuten
OmeU
Drehbuch Lisa Aschan
Kamera Linda Wassberg
Schnitt Åsa Mossberg, Rasmus Nyholm Schmidt
Ton/Sounddesign Andreas Franck
Musik Jon Ekstrand
Mit Vera Vitali, Pernilla August, Issaka Sawadogo, Aliette Opheim, Emil Almén, Bahador Foladi
Produzent*innen Anna-Maria Kantarius (Garagefilm International, SE), Jessica Ask (Film i Väst, SE), Christian Wikander (SVT, SE), Jesper Morthorst (SF Film Production, DK), Jarkko Hentula (Yellow Film & TV, FI)
Produktion
Garagefilm International Kvarngatan 4 118 47 Stockholm Sweden info@garagefilm.se www.garagefilm.se
Weltpremiere / World Premiere
Tallinn Black Nights Film Festival 2015

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere