Die Heimatkunde des Realitätenhändlers

 
Karl Ignaz Hennetmair, Realitätenvermittler in Rente, wohnhaft in Weinberg, Gemeinde Ohlsdorf bei Gmunden, verband 11 Jahre lang - von 1964 bis 1975 - eine enge Männerfreundschaft mit dem Schriftsteller Thomas Bernhard. Der Blick des Karl Ignaz Hennetmair auf die Welt, seine Sicht der Realität, wie er sie immer auch Thomas Bernhard zu vermitteln versucht hat, sieht zuallererst die faktischen und praktischen Handgriffe des Lebens. Ein mitunter grober Pragmatismus. Immer wieder forderte Thomas Bernhard von Karl Ignaz Hennetmair, ihm weitere Häuser und Liegenschaften zu vermitteln. Nicht zuletzt, um sich selbst dadurch einen finanziellen Druck zu schaffen, der ihn - Bernhard - zum Schreiben zwang. 1978, drei Jahre nach dem endgültigen Bruch zwischen dem Schriftsteller und seinem Realitätenhändler, veröffentlichte Thomas Bernhard den Roman JA. Darin verewigt er seinen ehemaligen Freund Karl Hennetmair in der Figur des Realitätenhändlers Moritz.

Karl Ignaz Hennetmair, retired real estate agent, resident in Weinberg in the community of Ohlsdorf near Gmunden, was a close friend of the writer Thomas Bernhard for eleven years - from 1964 to 1975.

Local Artists 2005
Andreas Gruber
Österreich 2004
color
56 Minuten
dF
Drehbuch Andreas Gruber
Kamera Hermann Dunzendorfer
Schnitt Thomas Woschitz
Musik Pro Brass
Mit Karl Ignaz Hennetmair
Produktion
Provinz Film International Porzellangasse 36 4600 Wels T +43 7242 68561 F +43 7242 26295