Endphase

 
In der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 1945, kurz vor dem Ende des 2. Weltkriegs, wurden 228 ungarisch-jüdische Zwangsarbeiter*innen in der niederösterreichischen Gemeinde Hofamt Priel durch ein SS-Kommando erschossen. Obwohl es Berichte von Augenzeugen gab, wurden nie Ermittlungen aufgenommen. Zwei Brüder, die selbst in der Ortschaft aufgewachsen sind, begeben sich auf eine Spurensuche, die einen fassungslos, tief berührt und wütend zurücklässt. Fassungslos ob der grauenvollen Tat, tief berührt von den Geschichten der Überlebenden und wütend, weil die Mörder nie zur Rechenschaft gezogen wurden. (Angela Sirch)

Endphase tells the story of one the last WWII massacres which was not spoken about for 75 years. In the night of 2 May 1945, 228 Jewish women, children and old men were murdered in Hofamt Priel, a small village in Austria. The perpetrators were never found. The film is a journey into the past of the neighbouring communities Persenbeug and Hofamt Priel, where the brothers Hans and Tobias Hochstöger grew up. In search of an explanation they speak with the last local eyewitnesses and find Yakov Schwarz, the last survivor, and his family in Israel.

Competition Documentary 2021
Hans Hochstöger
Österreich 2021
color
86 Minuten
Deutsch / Ungarisch / Hebräisch / Englisch
OmeU

Screenings / Tickets

Filmgast anwesend

Filmgast anwesend


Zum Kauf von Tickets klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin.
Kamera Richard Bayerl
Schnitt Christin Veith
Ton/Sounddesign Horst Schnattler
Musik Victor Gangl
Produzent*innen Hans Hochstöger
Produktion
Hans Hochstöger
Weltvertrieb
sixpackfilm
Weltpremiere
Weltpremiere
Crossing Europe 2021