Český sen

Czech Dream

 
Witzig und provokant dokumentiert Ceský Sen die Werbekampagne für einen riesigen neuen Supermarkt. In Auftrag gegeben von den beiden Filmemachern und konzipiert von einer bekannten Agentur, lockte man mit markigen Texten wie: "Nicht hingehen! Kein Geld ausgeben! Nirgends anstellen!" 4000 Menschen am Tag der Eröffnung auf ein Feld am Prager Stadtrand. Statt des versprochenen Hypermarkts gab es allerdings nur dessen Fassade zu sehen und "wenn man wollte" die Manipulationsmacht der Medien und die eigene Verführbarkeit zum Konsum. Die Haltung der "Manipulatoren" trifft im Film auf jene der "Manipulierten". Beide Seiten offenbaren sich in dieser scheinbar absurden Situation und sind gezwungen, ihre Einstellung zu etwas zu überprüfen, das in Wirklichkeit gar nicht existiert. (Vít Klusák & Filip Remunda)

An original, cheeky treatise on capitalism, with more than a whiff of exploitation, Czech Dream follows two film students who used a state grant to promote the opening of an entirely fictitious big-box mega-market in a Prague field. The resulting scandal, alternately hilarious and discomfiting, illuminates the waking nightmare of consumerism in a country still adjusting to the strengths and pitfalls of the concept. (Eddie Cockrell)

European Panorama 2005
Filip Remunda, Vít Klusák
Tschechien 2004
color
87 Minuten
OmeU
Drehbuch Vít Klusák, Filip Remunda
Kamera Vít Klusák
Schnitt Zdenek Marek
Musik Hynek Schneider
Produktion
Hypermarket Film Ltd. Rytisrka 18 11000 Praha Tschechische Republik T +420 6 0318 0312 filip@docuinter.net vit@ceskysen.cz