Exterior Extended

 
Innen- und Außenraum verschwimmen im rasenden Stakkato digitaler Bildschichtung, ein dem Film eigener, subjektiv erfahrbarer Raum entsteht. Der/die Betrachter/in dringt in dieses imaginäre Innere des Mediums vor – geleitet vom Sog epileptischen Bildflimmerns. Ein subtiles Spiel mit der (Kino-) Wahrnehmung, montiert aus 36 Einzelbildern.

Interior and exterior space blur in a frenzied staccato layering of digital imagery, creating the film’s distinctive sphere of subjective experience. The spectator penetrates the medium’s imaginary interior – drawn in by the undertow of glimmering pictures. A subtle game of perception assembled from 36 individual frames.

Director's Biography
SIEGFRIED A. FRUHAUF, geb. 1976, studierte an der Kunstuniversität Linz. Teilnahme an zahlreichen renommierten internationalen Filmfestivals und Ausstellungen. // Filme (Auswahl): FRONTALE (2002; CE '04), MIRROR MECHANICS (2004; CE '05), NIGHT SWEAT (2008; CE '08), PALMES D'OR (2009; CE '10), ETÜDE (2011; CE '12), EXTERIOR EXTENDED (2013)
Local Artists 2013
Siegfried A. Fruhauf
Österreich 2013
black & white
8 Minuten
ohne Dialog