Flock

 
Ein leerer Raum wird von einer Staubwolke heimgesucht. Diese Wolke scheint nicht den Gesetzen der Schwerkraft zu folgen, sondern sie auszuhebeln und ihnen zu trotzen. Die Kamera beginnt der Staubwolke in einem 360-Grad-Schwenk zu folgen. Das Spiel mit der Wahrnehmung, mit der Architektur und deren Abbild rückt Bernd Oppl im Video Flock in den Fokus.

An empty space is invaded by a cloud of dust. This cloud does not appear to obey the laws of gravity, but rather to cancel them out and defy them. The camera begins to follow the dust cloud in a 360-degree pan. In the video Flock, Bernd Oppl shifts playing with perception, with architecture and its depiction into the focus.

Director's Biography
Bernd Oppl, geb. 1980 in Innsbruck. Studierte Malerei u. Grafik in Linz. Seit 2008 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, Video und Videoinstallation bei Prof. Dorit Margreiter.

Filme (Auswahl): noise never sleeps (2004; CE '05), low end (2008; CE '09), Korridor (2010; CE '10)
Local Artists 2011
Bernd Oppl
Österreich 2010
4 Minuten
ohne Dialog