Fremdoptionen

 
Aus Wünschen wie auch Befürchtungen/ Ängsten entstehen oft Erwartungen. Erwartungen an den Anderen, den Fremden. Parallelwelten entwickeln sich durch multiple Optionen. Daraus formt sich das Mischwort “Fremdoption”. Der Experimentalfilm mit dem gleichnamigen Titel greift genau diese Thematik auf.

The outcome of wishes, fears/apprehensions are often expectations. Expectations to third parties, not to yourself. Parallel universes develop from multiple options. Based on these thoughts I created the word “Fremdoptionen”, which is the title of the film.

Director's Biography
Katharina Mayrhofer, geb. 1983 in Linz, ist Medienkünstlerin/-designerin. Studium an der FH Salzburg. Seit 2006 im VJ-Kollektiv Taxon. Hält Seminare und Workshops an Universitäten und auf Medienfestivals.

Filme (Auswahl): Grau sehen (2004), eumig (2006), anecken (2007), visual reverb (2010), Fremdoptionen (2010)
Local Artists 2011
Katharina Mayrhofer
Österreich 2010
5 Minuten
ohne Dialog