Zum Inhalt Zum Hauptmenü

GALANTUOMINI / Brave Men

GALANTUOMINI / Brave Men

Anfang der 90er-Jahre kehrt der Richter Ignazio von Mailand nach Lecce zurück. Hier trifft er Lucia wieder, in die er von klein auf, schon immer verliebt war. Sie hat ein Kind und arbeitet für eine Parfümfirma, doch in Wahrheit ist sie die rechte Hand eines der Bosse der Sacra Corona Unitá. Als Ignazio ihre Zugehörigkeit zum kriminellen Milieu entdeckt, wird sein Berufsethos auf die Probe gestellt. Der Aufstieg der Sacra Corona Unitá in Apulien in den 80er-Jahren war wie ein Schock für die bis zu diesem Zeitpunkt von organisierter Kriminalität verschonte Region. Winspeare dreht aber keinen Politthriller, sondern ein Melodram über eine unmögliche Liebe. (Markus Vorauer)

Edoardo Winspeare – Film Selection: La vita in commune
 (The Ark of Disperata, 2017) — In grazia di Dio (Quiet Bliss, 2014) — Sotto il celio azzurro
 (A School with a View, 2009, doc) — Galantuomini (Brave Men, 2008) — Il Cammino (The Journey, 2004, short) — Il miracolo 
(The Miracle, 2003) — Sangue Vivo
(Live Blood, 2000) — Pizzicata (1996) — L’ultimo Gattopardo (1991, doc) — San Paolo e la Tarantola (1990, doc) — Una breve storia di una toilette (A Toilette’s Short Story, 1989, short)

Tribute

Edoardo Winspeare

Italien 2008
35 mm / color
100 Minuten
Italienisch
OmeU

Drehbuch
Kamera
Paolo Carnera
Schnitt
Luca Benedetti
Ton
Bruno Pupparo
Musik
Gabriele Rampino
Mit
Donatella Finocchiaro, Fabrizio Gifuni, Gioia Spaziani, Lamberto Probo
ProduzentInnen
Fabrizio Mosca, Tore Sansonetti

Trailer

Produktion

Acaba Produzioni, Rai Cinema

Archive Print
Istituto Luce-Cinecittà

Weltpremiere / World Premiere
Rome International Film Festival 2008