Germania

 
Drinnen herrsche Meinungsfreiheit, nach Außen soll er Verschwiegenheit bewahren, erklärt ein Mitglied des Corps Germania einem Neuankömmling. Lion Bischof hat sich zur schlagenden Verbindung in München Zugang verschafft und begleitet mit einem Filmteam die Burschen bei ihren Trinkfeiern und wöchentlichen Sitzungen, bei der sportlichen Ertüchtigung und ersten Mensur. Was für Außenstehende autoritär, reaktionär und oft wie ein schrulliger Studentenclub wirkt, ist in den Augen der Studenten gelebte Demokratie und eine Schule, die sie zu Männern macht und aufs Leben draußen vorbereitet. Lion Bischof legt hier frei, was in ehrwürdigen Räumen wie der Germania im Verborgenen seinen Anfang findet: Burschenschaften, Corps und andere Studentenverbindungen sind seit vielen Generationen Teil unserer Gesellschaft. (Dominik Tschütscher)

The film Germania explores young men on their search for identity in a time of imper- manence and constant change. In observing scenes, the film approaches the members of the duelling fraternity Corps Germania. For its members, it is a living democracy and a school for life. For outsiders, it is a claustrophobic cosmos with strict rules, rigid hierarchy and strange rituals. Director Lion Bischof follows the group of young men in between singing sessions, drinking games and fencing rituals. A coming-of-age film within an elitist and conservative setting.

Director's Biography
Lion Bischof
Born in 1988, Lion Bischof studied  directing at the University  for Television and Film Munich.  “Germania” is his graduation and  first feature-length film. He now  works as a freelance director and  cameraman in film, theatre and  the arts.

Films Selection: Germania (2018, doc) —  Hinterwelten (2014, mid-length  doc, with Jonas Heldt,   Felicitas Sonvilla) —  Station Pathologie (2013, doc  short, with Jonas Heldt)
Cinema Next Europe 2018
Lion Bischof
Deutschland 2018
color
77 Minuten
Deutsch
OmeU
Drehbuch Lion Bischof
Kamera Dino Osmanović
Schnitt Martin Herold
Ton/Sounddesign Darius Shahidifar
Musik Matthias Lindermayr
Produzent*innen Lion Bischof, Johannes Schubert
Produktion
HFF Munich
Österreichpremiere
Weltpremiere / World Premiere
Film Festival Max Ophüls Preis 2018

Premierenstatus / Premiere Status
International Premiere