Glass - Cherry Sunkist

 
Zentraler Punkt des Videos ist die Reduktion auf eine einzige Einstellung - das close up. Grundlage der Dramaturgie ist nicht der Plot mit verschiedenen Einstellungsgrößen und Szenarien, die durch möglichst spektakuläre Montage zu einer Narration verdichtet werden, sondern die Mimik der Performerin. Ihr Mienenspiel wird durch eine für diesen Track programmierte Abfolge der Lichtsteuerungssoftware in Szene gesetzt. In Abstimmung auf die Musik erzeugen unterschiedliche Licht-Settings sich wandelnde Stimmungsräume.

The basis of the dramaturgy is the facial expressions of the performer and the reduction to a single shot – the close-up. A light controlling software sequence programmed for this track foregrounds her facial expressions. Harmonized with the rhythm and melody of the music, the different light settings generate changing mood spaces.

Director's Biography
MARTIN MUSIC, geb. 1976 in Linz. Kamera- und Tonmann, Filmemacher und Fotograf.

Filme (Auswahl): Dancetiny Musikvideo – Random (2007; CE ‘08), Lost Spaces (2007; CE ‘08), Das Alles - Mono und Nikitaman (2008; CE ‘09), Drauf (2008; CE‘09).
Local Artists 2010
Martin Music
Österreich 2010
4 Minuten