Zum Inhalt Zum Hauptmenü

HOUSEWIFE

HOUSEWIFE

Can Evrenol, solitärer Renovator des türkischen Horrorfilms, überantwortet sich im Nachfolger zu seinem gefeierten Höllenritt Baskin komplett dem filmischen Somnambulismus und liefert ein Lehrstück zur angewandten Lucio Fulci-Verehrung: Housewife watet knietief durch die Stilwelten des italienischen Genrefilms der Siebziger- und Achtziger-Jahre und erzählt dabei von einer wohlhabenden Frau, die von einer alten (und verschwunden geglaubten) Bekannten in eine Sekte eingeführt wird, deren Guru alle Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit einzureißen gedenkt. Ein traumlogischer Bildersturm voller Schönheit und Grausamkeit ist die Folge. Wild! (Markus Keuschnigg)

Can Evrenol  
Born in Istanbul in 1982, Can majored in film and art history at Kent University, UK, and attended NYFA’s programme at Los Angeles Universal Studios. His short film  “Baskin” (2013) won several awards, and when Eli Roth watched it at Sitges Film Festival, he asked Evrenol if there was a feature-length script. The long version of  “Baskin” premiered at Toronto Film Festival in 2015. “Housewife” is Can’s second feature.

Film Selection: Housewife (2017)
 — Baskin (2015)
 — Baskin (2013, short)   

Nachtsicht / Night Sight

Can Evrenol

Türkei / Frankreich 2017
DCP /color
82 Minuten
Englisch / Türkisch
eOF

Drehbuch
Kamera
Tayman Tekin
Schnitt
Osman Bayraktaroğlu, Firat Güler
Ton
Mustafa Durma
Musik
Antoni Maiovvi
Mit
Clémentine Poidatz, David Sakurai, Alicia Kapudağ
ProduzentInnen
Müge Büyüktalaş, Metin Anter, Erhan Özoğul


Trailer

Produktion

MO Film Produksiyon, Anka Film, Chantier Films
Weltvertrieb

AMP Films

Weltpremiere / World Premiere
Brooklyn Horror Film Festival 2017  

Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere