Jak najdalej stąd

I Never Cry

 
Ola ist 17 und lebt mit ihrer Mutter und ihrem beeinträchtigten Bruder Pawel in einer trostlosen Gegend in Polen. Sie führt ein Leben zwischen Zigarettenrauch, Geldsorgen und Perspektivlosigkeit, musste schnell erwachsen werden und lernte ihren Vater nie kennen. Letzteres ändert sich, als dieser bei einem Arbeitsunfall im Ausland ums Leben kommt. Um die Todesurkunde zu holen und den Leichnam zu überführen, fliegt sie nach Irland – ganz auf sich allein gestellt. Auf dieser Reise lernt sie nicht nur ihren Vater und dessen Leben kennen, sondern auch sich selbst. (Marlene Mayrhofer, YAAAS! Young Programmer)

Ola is a 17-year-old from Poland whose top priority in life is passing her driving test and getting a car. However, when her father suddenly dies while working on a construction site in Ireland, she must reluctantly travel to bring his body home — although her main incentive is to retrieve the money he’d promised her towards a car. A dark comedy of teenage rationale and angst, in which Ola’s journey into adulthood is set against the effects of mass economic emigration.“I don’t really pick a subject or a story; I focus on a theme. And in this case, it was the theme of looking for a lost bond with an estranged parent.“ (Cambridge Film Festival)

YAAAS! Competition 2021
Piotr Domalewski
Polen / Irland 2020
color
97 Minuten
Englisch / Polnisch
OmeU

Screenings / Tickets


Zum Kauf von Tickets klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin.
Drehbuch Piotr Domalewski
Kamera Piotr Sobociński Jr
Schnitt Agnieszka Glińska
Ton/Sounddesign Sebastian Kordasz, Kacper Habisiak, Marcin Kasiński
Musik Hania Rani
Mit Zofia Stafiej, Kinga Preis, Arkadiusz Jakubik, Dawid Tulej, Cosmina Stratan
Produzent*innen Jan Kwieciński, Julie Ryan
Produktion
Akson Studio, MK1 Productions
Weltvertrieb
Wide
Österreichpremiere
Weltpremiere
San Sebastián International Film Festival 2020

Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Wien