Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Jupiter Holdja // Jupiter's Moon

Jupiter Holdja // Jupiter's Moon

Programmsektion: European Panorama Fiction | Spielfilm | Österreichpremiere |

Sprachen: Ungarisch/Englisch, mit englischen Untertiteln

So wie zahlreiche weitere RegisseurInnen des diesjährigen Programms, war der bekannte ungarische Film- und Theaterstar Kornél Mundruczó bereits in früheren Jahren mit Arbeiten bei CROSSING EUROPE vertreten. Dieses Jahr geht er in Linz mit einem Wettbewerbsbeitrag aus Cannes an den Start.

JUPITER HOLDJA beginnt als Thriller, der im Verlauf der bildgewaltig in Szene gesetzten Geschichte ebenso Anleihen aus der Fantastik wie auch der Science Fiction nimmt. Ein junger syrischer Flüchtling ist gemeinsam mit seinem Vater auf dem Weg von Serbien nach Ungarn, an der Grenze wird er von einem korrupten Polizisten niedergeschossen. Anstatt jedoch zu sterben bzw. im übertragenen Sinn vor einer unbarmherzigen Staatsmacht und zynischer Polizeigewalt zu kapitulieren, entwickelt der Tote eine Superkraft, einem Engel gleich schwebt er durch die Luft, was ungeahnte Folgen mit sich bringt. So kann JUPITER HOLDJA als eine aktuelle Antwort auf Ungarns allgegenwärtige Abschottungspolitik und Flüchtlingsparanoia gelesen werden.

Der Film wird im Rahmen der Festivaleröffnung am 25. April in Anwesenheit von Regisseur Kornél Mundruczó und Hauptdarsteller Merab Ninidze präsentiert.

 

Eröffnungsfilme / Opening Films

Kornél Mundruczó

Ungarn / Deutschland 2017
DCP / color
123 Minuten
Englisch / Ungarisch
OmeU

Drehbuch
Kamera
Marcell Rév
Schnitt
Dávid Jancsó
Ton
Gábor Balász, Michael Kaczmarek
Musik
Jed Kurzel
Mit
Zsombor Jéger, Merab Ninidze, György Cserhalmi, Móni Balsai
ProduzentInnen
Viktória Petrányi, Viola Fügen, Michael Weber, Michel Merkt

Produktion

Proton Cinema, Match Factory Productions
Weltvertrieb

The Match Factory
Austrian Rights:
Thimfilm

MOVIE 1, 25.04.2018 // 20:00
weitere Eröffnungsfilme
more opening films