Mila

Apples

 
Eine rätselhafte Pandemie hat Teile der Menschheit befallen. Die Betroffenen können sich an ihr bisheriges Leben nicht erinnern und stranden im Nirgendwo, wie der Protagonist Aris, der in einem Bus in Athen aufgegriffen wird. Er kommt ins Spital, und nachdem er offenbar von niemandem vermisst wird, verordnet man ihm ein staatliches Programm, das ihn langsam wieder ans Alltagsleben heranführen soll. Dazu muss er verschiedene Aufgaben bewältigen. Regisseur Nikou begleitet ihn mit einem herrlich lakonischen Humor. Wer sich an Yorgos Lanthimos erinnert fühlt, liegt nicht ganz falsch: Nikou war dessen Regieassistent bei DOGTOOTH (2009). (Andreas Ungerböck)

Amidst a worldwide pandemic that causes sudden amnesia, middle-aged Aris finds himself enrolled in a recovery program designed to help unclaimed patients build new identities. Prescribed daily tasks on cassette tapes so he can create new memories and document them on camera, Aris slides back into ordinary life, meeting Anna, a woman who is also in recovery. (Venice International Film Festival)

CROSSING EUROPE AWARDS
2021: CROSSING EUROPE Audience Award - Best Fiction Film
Competition Fiction 2021
Christos Nikou
Griechenland / Polen / Slowenien 2020
color
90 Minuten
Griechisch
OmeU

Screenings / Tickets

Preisträger*innenfilm

Zum Kauf von Tickets klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin.
Drehbuch Christos Nikou, Stavros Raptis
Kamera Bartosz Świniarski
Schnitt George Zafiris
Ton/Sounddesign Leandros Ntounis, Kostas Koutelidakis
Musik The Boy
Mit Aris Servetalis, Sofia Georgovasili, Anna Kalaitzidou, Argiris Bakirtzis
Produzent*innen Iraklis Mavroidis, Angelo Venetis, Aris Dagios, Nikos Smpiliris, Mariusz Włodarski, Christos Nikou, Ales Pavlin, Andrej Stritof, Stefanos Ganos, Stavros Raptis
Produktion
Boo Productions, Lava Films, Perfo Production, Dirty Films, Musou Music Group
Weltvertrieb
Alpha Violet
Österreichpremiere
Verleih in Österreich
Filmladen
Weltpremiere
Venice International Film Festival 2020