Milltown, Montana

 
In Milltown, Montana schreibt sich die Zeit in Rainer Komers‘ sorgfältig komponierte Bilder und beeindruckende Toncollagen ein. Jedes Bild erzählt die Geschichte eines Ortes, der einst zum größten, jetzt von Giftstoffen und Schwermetallen verseuchten Bergbaugebiet der Vereinigten Staaten gehörte. Aber der Film zeigt nicht nur die zerstörte Landschaft. Ohne Dialoge porträtiert er sensibel die Menschen, die dort leben und arbeiten: Cowboys, die ihre Kälber brandmarken, Blackfoot-Indianer bei der Grundsteinlegung für ein neues Bildungszentrum, Trapper und Golfspieler, Arbeiter einer Siliziumfabrik, alte Bergleute und junge Forscher, die an einem Bergbauwettbewerb teilnehmen.

Directed by Rainer Komers, Milltown, Montana is a half-hour look at the scenery we take for granted, but also at the scarred earth of a dam’s removal and a century of mining waste. Milltown, Montana, is visibly scarred by man and trapped in a post-industrial phase of standstill. By alluding to its former wealth but showing the area’s actual lack of prospects, the film dramatically undermines the image of the American Dream.

Director's Biography
Rainer Komers, geb. 1944 in Guben. Mitarbeit im Studentischen Filmclub Bonn. Lehrauftrag für Siebdruck und Filmstudium an der Kunstakademie Düsseldorf. Film- und Kameraprojekte in Alaska, Bosnien, Ecuador, Jemen, Lettland, Litauen, Polen, Russland. Filmseminare in Berlin, Düsseldorf, Münster und Wien.

Filme (Auswahl): Wer bezahlte für Hitler? (1983, Dok), Lettischer Sommer (ARTE/NDR, 1992, Dok), Ein Schloss für alle (1998, WDR, Dok), Nome Road System (ErdBewegung, 3sat, 2004, Dok), Kobe (2006, Dok), Ma‘rib (2008, KF/Dok), Milltown, Montana (2009, Dok)
Arbeitswelten | Working Worlds 2010
Rainer Komers
Deutschland 2009
color
33 Minuten
Drehbuch Rainer Komers
Kamera Rainer Komers
Schnitt Bert Schmidt
Produktion
Stefan Kloos Kloos & Co. Medien GmbH Schlesische Straße 29/30 10997 Berlin Deutschland T +49 30 4737 2980 stefan.kloos@kloosundco.de www.kloosundco.de