Obzornik 80 – Metka, Meki

Newsreel 80 – Metka, Meki

Wie schrieb Max Frisch: „Man hat Arbeitskräfte gerufen, und es kommen Menschen.“ In NEWSREEL 80 stellt Multimediakünstlerin Nika Autor das Leben der gebürtigen Jugoslawin Metka in den Mittelpunkt, die 1968 als Gastarbeiterin in die BRD kam, um sich Wünsche wie eine Wohnung oder ein Auto zu erfüllen – und schließlich ganz in Deutschland blieb. Autor lässt Metka in mehreren kulinarisch geprägten Kapiteln aus ihrem Leben erzählen und verbindet die Historie von Arbeitsmigration mit dem Porträt einer ungemein sympathischen Protagonistin. Dabei wird unaufdringlich, aber prägnant auch ein Bogen von Metkas Vita zur aktuellen Migrationsthematik gespannt. Als Bonus erfährt man u. a., wie die deutsche Küche durch Migration bereichert wurde. (Oliver Stangl)

Through nine culinary chapters the film portraits Metka, who left for Germany as a temporary worker in 1968. The camera accompanies her in various everyday situations in her kitchen, and depicts a particular tale through her storytelling. Her life as a Gastarbeiter has had such a distinct effect, that she understands the situation of the migrants of today with generosity and hospitality. In the spirit of solidarity and mutual respect, the film records the experience of coexistence of different travellers. (filmneweurope.com)

Filme - Auswahl
Obzornik 80 – Metka, Meki (Newsreel 80 - Metka, Meki, 2021, doc) - Obzornik 63 – Vlak senc (Newsreel 63 – The Train of Shadows (2017, doc short) - In the Land of Bears (2012, doc)
Competition Documentary 2022
Nika Autor
Slowenien 2021
color
78 Minuten
Slowenisch / Deutsch
OmeU

Screenings / Tickets

Filmgast anwesend

Filmgast anwesend


Zum Kauf von Tickets klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin.
Kamera Nika Autor, Jošt Franko
Schnitt Nika Autor
Musik Matevž Kolenc
Mit Metka Autor, Soghra Jafari, Morteza Jafari, Kosar Jafari
Produktion
Newsreel Front
Weltvertrieb
Newsreel Front
Internationale Premiere
Weltpremiere
City of Women Festival, Ljubljana, 2021