Oprosti za Kung Fu

Sorry for Kung Fu

 
Mirjana kehrt von Deutschland, in das sie vor dem Krieg geflohen war, nach Kroatien zurück. Sie ist schwanger. Jetzt, wo ihre Aufenthaltsgenehmigung abgelaufen ist, will sie zurück in das abgelegene und vom Krieg zerstörte Dorf. Für ihre Familie ist es schwierig, wieder ein normales Leben zu führen. Die patriarchische und traditionelle Gesellschaft ist auf der Suche nach einer Ordnung, im Grunde nach der alten Ordnung: die Häuser müssen wieder aufgebaut werden, für Mirjana muss ein Ehemann gefunden werden - weil jedes Kind einen Vater braucht. Da gehört es sich, dass Vater und Kind die selbe Nationalität haben ...

Sorry for Kung Fu is a comedy about a xenophobic Croatian family that encounters their worst nightmare. This satire takes place just after the recent war in former Yugoslavia - a war that was sparked by far smaller ethnic differences than those in the film - which gives the film a further ironic element. The film is a comic drama where everything is turned upside down. The things get quickly out of control, yet our heroes - driven by their beliefs - are hardly aware of it. Nothing works the way they want and this creates both comic and tragic situations. (Ognjen Svilicic)

Competition Fiction 2005
Ognjen Sviličić
Kroatien 2004
color
71 Minuten
OmeU
Drehbuch Ognjen Sviličić
Kamera Vedran Šamanović
Schnitt Vjeran Pavlinić
Musik Ognjen Sviličić, Maro Market
Mit Daria Lorenci, Vera Zima, Filip Radoš, Vedran Mlikota, Luka Petrušić, Ivica Bašić, Yong Long Dai
Produktion
Vesna Mort Croatian Television Prisavlje 3 10 000 Zagreb Kroatien T +385 1 634 25 43 vesna.mort@hrt.hr